Villar de Corneja Spanische Senioren feiern Jahreswechsel 12 Stunden zu früh

Es hat schon Tradition: Weil die 16 Bewohner so betagt sind, zieht ein spanisches Dorf die Silvesterfeier vor. Ähnliches bietet der Streamingdienst Netflix Eltern an, die ihre Kinder auch schon vor Mitternacht ins Bett bekommen wollen.

Auch 2011 läuteten die Bewohner von Villar de Corneja das neue Jahr zur Mittagsstunde ein, wie dieses Foto zeigt
DPA

Auch 2011 läuteten die Bewohner von Villar de Corneja das neue Jahr zur Mittagsstunde ein, wie dieses Foto zeigt


Ein kleines Dorf in Spanien hat den Beginn des neuen Jahres um zwölf Stunden vorgezogen. In Villar de Corneja gehen die Uhren zwar nicht anders, doch die 16 Menschen, die in der Gemeinde etwa 150 Kilometer westlich der Hauptstadt Madrid ständig leben, feierten den Jahreswechsel am Donnerstag trotzdem schon um 12 Uhr mittags.

Der Grund: Das sehr hohe Durchschnittsalter der Dorfbewohner. "Um Mitternacht sind die Menschen hier nicht einfach nur müde, sondern schon in sehr, sehr tiefem Schlaf", sagte Bürgermeisterin Carmen Hernández der Nachrichtenagentur efe.

Die ungewöhnliche Maßnahme findet in dem von Bergen umgebenen Dorf in der Provinz Ávila auf Initiative von Hernández schon seit 2004 statt. Die Bewohner versammelten sich mittags auf dem Hauptplatz und verspeisten - der spanischen Silvestertradition folgend - zu jedem der zwölf Glockenschläge des Rathausturms eine Weintraube. Dann feierten alle an einem großen Tisch mit Süßigkeiten und Apfelwein und sangen. Nach Angaben von efe beträgt das Durchschnittsalter in dem Dorf über 75 Jahre.

Gefälschter Silvester-Countdown

Neben den Ältesten fällt es auch den Jüngsten oft schwer, bis zur Mitternachtsstunde wach zu bleiben. Um die von zappelig werdenden Kindern gestressten Eltern zu entlasten, hält der Streamingdienst Netflix einen besonderen Service für die Silvesternacht parat. Netflix hat am Donnerstag Filmchen mit einem gefälschten Countdown veröffentlicht, mit denen Kindern zu jeder beliebigen Zeit vorgegaukelt werden kann, dass schon Mitternacht ist.

In den USA ist zum Beispiel der aus dem Film "Madagascar" bekannte Halbaffe König Julien zu sehen ("Irgendwo ist immer Mitternacht!"), der nach einem wilden Tanz von zehn runterzählt und dann "Happy New Year!" wünscht. Beim deutschen Netflix ist unter anderem ein Countdown mit den Glücksbärchis zu sehen. "Wenn Sie Ihren Kindern nicht sagen, dass noch gar nicht Mitternacht ist - wir tun es auch nicht", verspricht der Dienst.

feb/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Ein_denkender_Querulant 31.12.2015
1. Sinnvoll!
Sie feiern genau dann, wenn an der Datumgrenze Neujahr beginnt. Das ist der Startschuss zu einer weltweiten Silvesterfeier. Sehr gut!
Dieter62 01.01.2016
2. Man soll die Feste
feiern wie sie fallen. Ist doch egal, wann man das neue Jahr feiert. Genau genommen müsste man es an jedem Ort zu einem anderen Zeitpunkt feiern, wenn man denn schon die Sekunden abzählen will. Die Erdrotation hält sich nämlich nicht an Zeitzonengrenzen, und die Einteilung in Mitteleuropa ist sowieso gelinde gesagt, bizarr. An kaum einem Ort ist der Sonnenhöchststand am Mittag, sondern bis zu einer Stunde vorher oder nachher.
mikaiser 01.01.2016
3. @1: na ja, um eine Stunde daneben
aber ein schöner Gedanke. Wenn Spanien die geografisch korrektere GMT annehmen würde, passte es genau.
steve_burnside 01.01.2016
4. Mit Neuseeland.
Kurz gesagt, sie feiern mit Neuseeland zusammen.
tubolix 01.01.2016
5. Titel
Zitat von Ein_denkender_QuerulantSie feiern genau dann, wenn an der Datumgrenze Neujahr beginnt. Das ist der Startschuss zu einer weltweiten Silvesterfeier. Sehr gut!
Spanien hat die MEZ und liegt damit noch eine Stunde vor Greenwich. Sie feiern demzufolge eine Stunde vor der Datumsgrenze.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.