Unfall in der Slowakei Fahrzeuge kollidieren mit Bär - ein toter Autoinsasse

Drei Fahrzeuge waren in der Slowakei in einen Unfall mit einem Braunbären verwickelt. Ein Mensch starb, zwei weitere wurden verletzt, auch das Tier überlebte die Kollision nicht.


In der Slowakei ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen, der offenbar von einem Bären verursacht wurde. Das Tier war auf die Straße nahe der Stadt Ruzomberok gelaufen.

Ein Autoinsasse starb, zwei weitere Menschen wurden verletzt; der Bär selbst verendete. Das berichtete die Nachrichtenagentur TASR unter Berufung auf den lokalen Rettungsdienst.

Das Portal Tvnoviny.sk veröffentlichte Feuerwehrfotos von der Unfallstelle: Der Kadaver des ausgewachsenen Tiers liegt ausgestreckt auf der Fahrbahn, rundherum die drei beschädigten Fahrzeuge.

Dem Bericht zufolge war der Braunbär auf die Straße gelaufen und nach der Kollision mit einem Lieferwagen auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden. Dort fuhr ein Personenwagen in das rund 200 Kilogramm schwere Tier. Das Auto geriet daraufhin ins Schleudern und krachte zuerst gegen einen Laster und schließlich gegen einen Baum.

bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.