Unwetter Gedenkveranstaltung in Solingen abgebrochen

Wegen eines Unwetters ist die Gedenkveranstaltung in Solingen abgebrochen worden - noch bevor Außenminister Heiko Maas und sein türkischer Amtskollege Cavusoglu ihre Reden halten konnten.

Unwetter in Solingen
REUTERS

Unwetter in Solingen


Im nordrhein-westfälischen Solingen ist die zentrale Gedenkveranstaltung zum rassistischen Brandanschlag von 1993 wegen eines schweren Unwetters abgebrochen worden - noch bevor der deutsche Außenminister Heiko Maas und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Cavusoglu ihre Reden halten konnten.

Bei der Veranstaltung am Mahnmal in Solingen hatten zunächst Bürgermeister Tim Kurzbach und der stellvertretende NRW-Ministerpräsident Joachim Stamp gesprochen. Nach einer Schweigeminute wurde die Veranstaltung dann abgebrochen. Die Besucher wurden aufgefordert, nach Hause zu gehen, Shuttlebusse sollen bereitgestellt werden.

Einen Ersatztermin wird es nach Auskunft der städtischen Pressestelle nicht geben. Wie es mit den für den Abend geplanten weiteren Gedenkveranstaltungen weitergeht, ist noch unklar.

bbr/mxw



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.