Auktion in Genf Rosafarbener Diamant erzielt Rekordsumme

In Genf ist ein roséfarbener Diamant für einen Rekordpreis versteigert worden: Ein Bieter aus Asien zahlte 27,8 Millionen Euro für den Edelstein.

REUTERS

Der "Unique Pink" ist in etwa so groß wie ein Daumennagel, hat 15,38 Karat und glitzert in schönstem Rosé. Bei einer Auktion in Genf wurde der Diamant jetzt für 30,8 Millionen Franken (etwa 27,8 Millionen Euro) versteigert.

Ein Privatmann aus Asien hatte bei Sotheby's per Telefon geboten und den Zuschlag erhalten. Es sei der höchste Preis, der jemals für einen "Fancy Vivid Pink"-Diamanten gezahlt worden sei, sagte Auktionator David Bennett.

Farbige Diamanten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, die Nachfrage ist in den vergangenen Jahren merklich gestiegen. Der nun verkaufte "einzigartige Rosafarbene" wird in Fachkreisen wegen seiner außerordentlichen Klarheit und reinen Struktur geschätzt. Er war das Prunkstück der diesjährigen Genfer Juwelenauktion von Sotheby's. Der Schätzpreis war mit 28 bis 38 Millionen Dollar angegeben worden.

Der Stein war vor weniger als fünf Jahren in einer Mine in Südafrika gefunden worden und gehörte einer New Yorker Firma.

Den bislang höchsten Auktionspreis für einen rosa Diamanten erzielte Sotheby's 2013 für den 24,8 Karat schweren Stein "Graff Pink" - er brachte 46,2 Millionen Dollar.

2015 hatte Sotheby's in Genf einen 12,03 Karat schweren blauen Diamanten aus einer Mine in Südafrika für den Rekordpreis von 48,5 Millionen Dollar versteigert. Die Summe hatte der Immobilienmagnat Joseph Lau aus Hong Kong hingelegt, um den Stein für seine damals siebenjährige Tochter Josephine zu erwerben. Seitdem heißt dieser Diamant "Blue Moon of Josephine".

ala/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.