Sozialhilfe "Florida-Rolf" will Rente statt Stütze

Rolf John, genannt "Florida-Rolf", der wegen seiner "Deutschland-Allergie" in den USA lebt und dort Sozialhilfe bezieht, macht sich Sorgen um die Zukunft: Da die Gesetze geändert wurden, bekommt er bald kein Geld mehr. Nun erwägt er eine Rückkehr in die Bundesrepublik - wo er Rente beantragen will.


Rentner am Strand von Florida: Noch einige Monate in der Sonne
GMS

Rentner am Strand von Florida: Noch einige Monate in der Sonne

Hamburg - John sagte dem "Stern", er wolle noch einige Monate in den USA bleiben. Sein Mietvertrag laufe noch bis Mai. "Dann muss ich wohl zurück nach Deutschland", wird John, 64, zitiert. In Deutschland wolle er aber nicht mehr vom Sozialamt abhängig sein und deshalb erst einmal Rente beantragen.

Der ehemalige Bankmanager lebte jahrelang unbehelligt in Miami, die deutsche Sozialhilfe sorgte für eine auskömmliche Existenz unter Palmen. Jeden Monat überwiesen die heimatlichen Behörden rund 1600 Dollar für Miete und Lebensunterhalt. Den Geldsegen verdankt John einem verständnisvollen Psychiater, der ihm attestierte, er sei für ein Leben im düsteren Germanien psychisch ungeeignet, es drohe ein Suizid.

Als die deutsche Presse die tropische Idylle auf Kosten der Steuerzahlen publik machte, sorgte das zunächst für gewaltige öffentliche Erregung - und dann wurden die Gesetze geändert, die bislang solche Wohltaten ermöglicht hatten. Die großzügige Regelung stammt aus den fünfziger Jahren und war ursprünglich für Verfolgte des Nazi-Regimes gedacht, denen es nicht zugemutet werden konnte, im Land der Täter weiterzuleben.

Seit der Gesetzesänderung erhalten im Ausland lebende Deutsche nur noch Sozialhilfe, wenn sie dort ein Kind erziehen oder pflegen, stationär im Krankenhaus behandelt werden oder selbst pflegebedürftig sind - all das trifft auf John nicht zu, der deshalb ab 1. April kein Geld mehr bekommt.

John sagte dem Magazin, er habe "kaum in die Rentenkasse eingezahlt". Trotzdem kommt ihm ein neues Gesetz zugute. "Seit vorigem Jahr gibt es für Menschen wie mich die Grundsicherungsrente. Die liegt, glaube ich, sogar über dem Sozialhilfesatz", sagte John.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.