Sponsoring Olli Kahns bizarrer Schokoriegel-Streit

Wer Schoko-Riegel wie "Hanuta" und "Duplo" kauft, muss wohl vorerst auf die beliebten Sammelbildchen deutscher Nationalkicker verzichten. Kapitän Oliver Kahn hat die Fanfotos gerichtlich verbieten lassen - und sorgt damit für Krach beim DFB.


Olli Kahn: Schoko-Fehde zwischen dem National-Kapitän und dem DFB
AP

Olli Kahn: Schoko-Fehde zwischen dem National-Kapitän und dem DFB

München - Fast schon seit Menschengedenken liegen sie den Marken "Hanuta" und "Duplo" bei - die Sammelbildchen mit den besten deutschen Fußballspielern. Der "Hanuta"-Hersteller Ferrero ist offizieller Sponsor des DFB. Kahn aber hat einen Exklusivvertrag mit dem Konkurrenten Nestlé unterschreiben - und die Auslieferung der Sammelfotos daher laut SPIEGEL per einstweiliger Verfügung gestoppt. Für Nestlé beißt Kahn gut bezahlt lieber in Schokoriegel der Marke Lion's.

Der DFB zeigt sich vom Widerstand seines Vorzeigeprofis gegen den langjährigen Naschwerk-Partner irritiert: Die Vereinbarung mit dem prominenten Mitglied des so genannten DFB-Ernährungspools sei "in der festen Überzeugung“ getroffen worden, dass jeder Spieler zugestimmt habe, beteuert Sprecher Harald Stenger. Der Star-Torhüter aus München beanstandet dagegen eine "Fokussierung auf seine Person“, wie Kahn-Berater Ludwig Karstens erklärt: Mit seinem Konterfei werde etwa auf der Verpackung geworben.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.