"Star Wars"-Auktion Eine halbe Million Dollar für Han Solos Laserpistole

Mit seinem "Blaster" hat Han Solo viele der Charaktere aus dem "Star Wars"-Universum weggepustet. Bei einer Auktion in den USA hat das Requisit nun den Besitzer gewechselt.

Harrison Ford als Schmuggler Han Solo im ersten Star-Wars-Film "Eine neue Hoffnung - A new Hope"
20th Century Fox

Harrison Ford als Schmuggler Han Solo im ersten Star-Wars-Film "Eine neue Hoffnung - A new Hope"


Sturmtruppen, Weltraumpiraten und sonstige Bösewichte: Laut einer Fan-Zählung schießt Harrison Ford in seiner Rolle als Han Solo in den " Star Wars"-Filmen 46 Gegner über den Haufen. Bei einer Auktion in den USA hat die Filmpistole, mit der er einen Teil davon erledigte, nun für 550.000 US-Dollar (472.000 Euro) den Besitzer gewechselt. Wie das Auktionshaus Julien's Auctions am Samstag via Twitter mitteilte, kam die Pistolen-Attrappe aus "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" in Las Vegas unter den Hammer.

Die Filmwaffe besteht hauptsächlich aus Holz. Sie befand sich zuvor mehr als 30 Jahre im Privatbesitz von James Schoppe, der künstlerischer Leiter bei dem Film war. Aus Schoppes Sammlung kamen auch 40 andere Requisiten unter den Hammer, wie das Auktionshaus mitteilte. Eine Sturmtruppen-Pistole aus demselben Film wurde demnach für 90.624 Dollar versteigert, eine Axt-Requisite der Ewoks ging für 11.250 Dollar über den Tisch.

Laut Julien's Auctions ersteigerte das New Yorker Museum Ripley's Believe It or Not! den Blaster.

Außerdem im Angebot waren Christopher Reeves Superman-Kostüm aus dem Film "Superman III - Der stählerne Blitz" (versteigert für 200.000 US-Dollar) und ein schwarzes Wollkleid, das einmal Marilyn Monroe gehört (50.000 US-Dollar) hatte.

Bei der jüngsten Auktion war jedoch nichts auch nur ansatzweise so beliebt wie eine Requisite des exzentrischen Roboters R2-D2, eine der beliebtesten Figuren der Weltraumsaga von George Lucas. Im vergangenen Jahr hatte ein unbekannter Käufer 2,76 Millionen Dollar für die über einen Meter große Figur aus Aluminium und Fiberglas hingelegt.

löw / AP / afp

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.