"Star Wars"-Premiere Millennium Falke landet in Hollywood

Bei der Premiere des Films "Solo: A Star Wars Story" sind die Stars mit Chewy und Sturmtrupplern über den roten Teppich gelaufen. Doch die Aufmerksamkeit galt vor allem einem Raumschiff.

REUTERS

Das riesige Raumschiff stiehlt dem zotteligen Chewbacca fast die Show: Bei der Premiere von "Solo: A Star Wars Story" hat ein überdimensionaler Millennium Falke viel Aufmerksamkeit bekommen. Schon in der Nacht zuvor hatten zwei Dutzend Hardcore-Fans ihr Lager vor den Kinos aufgeschlagen und neben dem Modellraumschiff kampiert. "Man muss 17, 18 Stunden vorher da sein, nur um in die erste Reihe zu kommen", sagte ein Fan dem Sender "CBS Los Angeles". "Aber das ist es wert, das ist es wert."

Produzent Walt Disney ließ einen kompletten Straßenblock sperren und füllte zwei Kinos mit Gästen der Branche, Fans und VIPs. Auch "Star Wars"-Erfinder George Lucas und Amazon-Chef Jeff Bezos waren dabei. Der Film kommt am dem 23. Mai in die internationalen Kinos.

Darin schlüpfte Alden Ehrenreich, 28, in die Rolle des Schmugglers Han Solo, die in der "Star Wars"-Trilogie aus den Siebzigern und Achtzigern von Harrison Ford verkörpert wurde. Ehrenreich spielt den jungen Solo, der gerade sein Pilotentraining begonnen hat. Er ist dabei, sein eigenes Raumschiff zu suchen, als er in eine gefährliche Mission in einer weit entfernten Galaxie verwickelt wird.

Fans auf der ganzen Welt hatten zuvor heftig darüber diskutiert, ob Ehrenreich, der abgesehen von einer Rolle in der Komödie "Hail Caesar" (2016) wenig bekannt ist, eine der kultigsten Rollen der Filmgeschichte ausfüllen könne.

Schwierigkeiten während der Dreharbeiten

Bei der Filmvorführung reagierten die Zuschauer begeistert auf Schlüsselmomente - wie die erste Begegnung zwischen Han Solo und seinem Co-Piloten Chewbacca. Oder die Szene, in der Solo zum ersten Mal den Millennium Falken startet.

Während des Drehs kam es zu Schwierigkeiten. Die ursprünglichen Regisseure Phil Lord und Christopher Miller wurden aufgrund von "kreativen Differenzen" gefeuert. Daraufhin übernahm Ron Howard das Steuer und brachte die Dreharbeiten zu Ende. "Das waren sehr ungewöhnliche Umstände und ich nahm es als eine Art Herausforderung an", sagte Howard auf dem roten Teppich. "Ich bin so froh, dass ich eingesprungen bin."

Fotostrecke

12  Bilder
"Star Wars"-Premiere: Die Stars und das Raumschiff

Bei der Premiere posierten Stars wie Schauspielerin Emilia Clarke, Sänger Donald Glover und Schauspieler Woody Harrelson auf dem roten Teppich neben dem haarigen Wookiee Chewbacca und ein paar Sturmtrupplern. Auch Mark Hamill, der Luke Skywalker in fünf "Star Wars"-Filmen spielte, war dabei. Die Produzenten erwarten, dass der Film am ersten Wochenende rund 185 Millionen Dollar an den Kinokassen einspielen könnte.

lie/Reuters

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.