Verstorbener Kanutrainer Stefan Henze spendet Schwerkranken vier Organe

Herz, Leber, beide Nieren: Organe des verstorbenen Kanutrainers Stefan Henze sind in Brasilien vier Schwerkranken transplantiert worden.

Kondolenzbuch für Stefan Henze im Deutschen Haus in Rio
DPA

Kondolenzbuch für Stefan Henze im Deutschen Haus in Rio


Der bei Olympia tödlich verunglückte deutsche Kanuslalomtrainer Stefan Henze war als Organspender registriert. Mehrere seiner Organe wurden nun erfolgreich schwerkranken Patienten eingesetzt. Dies bestätigte die Gesundheitsbehörde des Bundeslands Rio de Janeiro.

"Herz, Leber und beide Nieren wurden erfolgreich transplantiert. Damit hat er vier Menschenleben gerettet", sagte Sprecherin Roberta Napolis. Die Familie Henzes, die nach dem Unfall nach Rio gereist war, habe die Organentnahme genehmigt.

Über die Transplantation des Herzens, die am Instituto Nacional de Cardiologia (INC) in Rio durchgeführt wurde, hatte zuerst die Tageszeitung "O Globo" berichtet. "Die Familie des Deutschen hat eine Geste enormer Großzügigkeit gezeigt", zitierte "O Globo" den INC-Chefchirurgen Alexandre Siciliano.

Der 35 Jahre alte Henze hatte am Freitagmorgen bei einem Unfall mit einem Taxi ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten und war an den Folgen der Verletzung am Montag gestorben. Sein Tod hatte im ganzen deutschen Olympiateam Trauer und Entsetzen ausgelöst.

ulz/sid

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.