Sachsen-Anhalt: Fallschirmspringer stirbt trotz Reserveschirm

In Stendal ist ein 62-Jähriger bei einem Fallschirmsprung ums Leben gekommen. Zunächst hat sich sein Hauptschirm nicht geöffnet, dann konnte ihn auch sein Reserveschirm nicht retten. Den Unfall sahen wegen einer Veranstaltung viele Menschen.

Stendal - Unter den Augen etlicher Zuschauer ist ein Fallschirmspringer in Stendal in den Tod gestürzt. Nach Angaben der Polizei war der 62-Jährige am Samstagabend Uhr mit anderen Springern seines Vereins aus einem Flugzeug abgesprungen. Als er seinen Fallschirm öffnen wollte, habe sich dieser nicht richtig entfaltet, hieß es. Kurz darauf ging der Reserveschirm auf.

Bei der Landung verletzte sich der Mann dennoch so schwer, dass er noch am Unglücksort starb. "Wir wissen noch nicht, was letztlich zu dem tragischen Unglück geführt hat", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen. Auf dem Flugplatzgelände fand zur gleichen Zeit ein Oldtimer-Treffen statt.

abl/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite