Beim Burger hört es für Steven Spielberg auf "Sorry, Leute!"

Eine Wortspielerei mit dem prominenten Namen Spielberg - so wollte eine Fast-Food-Kette in den USA ihre Hamburger bewerben. Aber das schmeckte dem Star-Regisseur nicht.

Steven Spielberg
AFP

Steven Spielberg


Da geht ihm der Starkult dann doch zu weit: Steven Spielberg will nicht, dass ein Hamburger nach ihm benannt wird. Der 71-jährige Hollywood-Regisseur erteilte der Fast-Food-Kette Carl's Jr. eine entsprechende Absage - und zwar per Videobotschaft über den Twitteraccount seiner Produktionsfirma.

Die Fast-Food-Kette hatte am Wochenende bekannt gegeben, einen ihrer Burger in "SpielBurger" umbenennen zu wollen. Offenbar waren die Betreiber davon ausgegangen, dass der Regisseur damit einverstanden sei. Das ist Spielberg aber eben nicht.

Die Burger der Restaurantkette seien zwar "ziemlich gut", dürften aber nicht mit seinem Namen beworben werden, teilte er mit. "Ich verzichte", sagte der 71-Jährige, der zuletzt als Regisseur des Mediendramas "Die Verlegerin" mit Meryl Streep und Tom Hanks geglänzt hatte, in seinem Kurzvideo. "Sorry, Leute!"

Carl's Jr. nahm Spielbergs Entscheidung gelassen hin: Man freue sich zumindest, dass dem Regisseur die hauseigenen Burger schmeckten, hieß es auf Twitter.

fok/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.