Strafe für Verkehrsvergehen: Amerikanerin muss "Idiotin"-Schild tragen

Laut Gerichtsbeschluss muss sich eine Frau aus Cleveland öffentlich an den Pranger stellen und ein Schild mit der Aufschrift "Idiotin" tragen. Sie war mit ihrem Auto einen Bürgersteig entlang gefahren, ein Busfahrer filmte sie bei dem Vergehen.

Cleveland - Zweimal wählte eine Frau aus Cleveland eine verbotene Abkürzung - und muss nun mit den juristischen Konsequenzen leben. Als Strafe für das Verkehrsvergehen muss sich Shena H. öffentlich als Idiotin bezeichnen: Die 32-Jährige wurde laut Gerichtsdokumenten dazu verurteilt, sich mit einem entsprechenden Schild um den Hals an eine Straßenkreuzung zu stellen.

Zweimal wird sich H. so in der kommenden Woche präsentieren, am Dienstag und Mittwoch, jeweils von 7.45 Uhr bis 8.45 Uhr. Auf ihrem Schild steht dann geschrieben: "Nur eine Idiotin fährt über den Bürgersteig, um einem Schulbus auszuweichen." Außerdem wurde H. für einen Monat der Führerschein entzogen, sie muss zudem die Gerichtskosten in Höhe von 250 Dollar tragen.

Der Busfahrer hatte die Frau bei ihrem Manöver gefilmt, wie die Zeitung "New York Daily News" berichtet. Er wird demnach als Held gefeiert. "Er kümmert sich wirklich um seine Kinder, und er hat sich dafür eingesetzt, dass so etwas nicht noch einmal vorkommt", zitiert die Zeitung Clevelands Schulbus-Manager Eric Taylor.

aar/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Straßenverkehr
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback