Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Studie: Roms Luft ist voller Kokain und Haschisch

Eine Studie des nationalen Forschungsinstituts CNR präsentiert Erstaunliches: In Rom liegen Kokain und Haschisch in der Luft. Experten vermuten, es liegt daran, dass viele Konsumenten ihre Drogen unter freiem Himmel nehmen.

Rom - "Am stärksten ist die Konzentration an Kokain in der Umgebung der Universität La Sapienza", sagte einer der Forscher. Wie italienische Zeitungen berichteten, liege dort die Kokainkonzentration bei 0,1 Nanogramm pro Kubikmeter. Das sei aber noch kein Grund, um Alarm zu schlagen. "Die Konzentration ist fünf mal geringer als die gesetzlichen Grenzwerte für giftige Substanzen", sagt der Forscher.

Kokainkonsum in Rom: "Am stärksten ist die Konzentration in der Umgebung der Universität La Sapienza"
DDP

Kokainkonsum in Rom: "Am stärksten ist die Konzentration in der Umgebung der Universität La Sapienza"

Wie es zu dem hohen Drogengehalt in der Luft kommt, ist bislang unklar. "Das muss noch untersucht werden." Zeitungen weisen aber darauf hin, dass viele Kokainkonsumenten ihre Prise Kokain im Freien nehmen. Unter anderem nutzen sie die beweglichen Rückspiegel von Motorrädern als Grundlage, um sich das weiße Pulver in die Nase zu ziehen.

Eine ähnliche Enthüllung über die Kokainverbreitung überraschte unlängst auch in Deutschland: Dort wurden an mehr als 90 Prozent der Euro-Scheine Kokainspuren nachgewiesen. Kokainkonsumenten benutzen gerollte Geldscheine, um die Droge durch die Nase zu schnupfen.

jjc/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: