Südafrika Junge Frau von Löwin getötet

Eine Löwin hat in Südafrika eine 22-Jährige zu Tode gebissen. Die Frau war in einem Wildreservat unterwegs - und wurde offenbar auf dem Parkplatz einer Lodge angegriffen.

Löwin in Südafrika (Symbolfoto)
AP

Löwin in Südafrika (Symbolfoto)


In Südafrika ist eine 22 Jahre alte Frau von einer Löwin angegriffen und getötet worden. Wie die Lokalzeitung "Rekord" unter Berufung auf den Rettungsdienst berichtete, ereignete sich das Unglück am Dienstag in einem privaten Wildpark in der Nähe von Hammanskraal, 45 Kilometer nördlich von Pretoria.

Bei Ankunft des Rettungswagens hätten die Helfer versucht, die junge Frau wiederzubeleben. Die Verletzungen seien jedoch so schwer gewesen, dass die Frau noch am Unglücksort gestorben sei, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte der Zeitung.

Die Polizei untersucht den Vorfall. Die 22-Jährige wurde nach ersten Erkenntnissen auf dem Parkplatz einer Lodge in dem Reservat angegriffen, als sie auf dem Weg zu ihrem Auto war, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Das Opfer stamme aus der Region, die genaue Todesursache werde nun mit einer Obduktion geklärt.

Wildtiere in Reservaten, von denen es in Südafrika zahlreiche gibt, greifen Menschen nur selten an. In der Regel kommt es zu solchen Zwischenfällen nur, wenn sich ein Tier akut bedroht fühlt.

Anfang Februar war der Fall eines mutmaßlichen Wilderers bekannt geworden, der in der Nähe des Krüger Nationalparks von Löwen getötet und gefressen worden war. Die Reste der Leiche waren in einem privaten Wildpark in der nordöstlichen Provinz Limpopo gefunden worden.

wit/AFP/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.