Südkorea: Moon-Sekte zelebriert Massenhochzeit

Es war die größte Massenhochzeit der südkoreanischen "Vereinigungskirche" seit zehn Jahren: Weltweit haben sich 40.000 Menschen das Jawort gegeben. Viele der künftigen Eheleute kannten sich erst seit wenigen Monaten.

Massenhochzeit in Südkorea: Von wegen individuell Fotos
AFP

Asan - Bei der größten Massenhochzeit der umstrittenen südkoreanischen Vereinigungskirche seit zehn Jahren haben sich mehr als 10.000 Paare das Jawort gegeben oder ihr Eheversprechen erneuert. Die Zeremonie am Mittwoch in Asan südlich von Seoul wurde von Sektengründer Sun Myung Moon geleitet. Weitere Massenhochzeiten fanden zeitgleich auf der ganzen Welt statt - etwa in den Vereinigten Staaten, in Brasilien, Japan, Europa und Venezuela. Die Vereinigungskirche sprach von insgesamt 20.000 Trauungen.

Viele der Frischvermählten lernten ihre neuen Partner erst kurz vor der Trauung durch Vermittlung der Kirche kennen. Ein entsprechender Brauch hat in der Glaubensgemeinschaft jahrzehntelange Tradition. "Ich bin ein bisschen nervös", gab denn auch die 25 Jahre alte Rie Furuta zu. Sie hatte ihren Zukünftigen, den gleichaltrigen Tadakuni Sano, erst dreimal getroffen, seit ihre Heirat im März beschlossen wurde.

Eine Hochzeitsreise ist verpönt: Die Paare sollen erst 40 Tage warten bevor sie zusammenleben - um sich auf die Ehe geistig vorzubereiten. Die Bräute trugen Schleier und Hochzeitskleider oder die typische Tracht ihres Landes. Schwarzer Anzug, rote Krawatte, weißer Schal und weiße Handschuhe war die Standard-Uniform des Bräutigams.

Tränen flossen reichlich

Während der Zeremonie sprühte Moon heißes Wasser auf die Heiratswilligen, bevor diese ihre Eheringe austauschten. "Ich bete dafür, dass ihr gute Ehemänner und Ehefrauen werdet, Männer und Frauen, die die sechs Milliarden Menschen dieser Welt würdig vertreten", sagte Moon, hielt die Hand seiner Frau und schluchzte. Tränen flossen reichlich. Moon trug - anders als früher - keine aufwendige Priesterkleidung mit weißem Umhang und Kopfbedeckung, sondern einen einfachen schwarzen Anzug mit einer roten Rose. Nach der Segnung der frisch Vermählten jubelten diese laut, und ein Schauer aus weißem Konfetti regnete auf sie herab.

In New York heiratete der 22 Jahre alte Krystof Heller. Schon seine Eltern gaben sich 1982 in einer Massenhochzeit das Jawort. Heller kannte seine ein Jahr ältere Frau Maria Lee aus Südkorea erst seit vier Monaten. "Damit bin ich aufgewachsen, es bestimmt mein ganzes Leben", sagte Heller, "es ist nicht nur eine Massenhochzeit, es ist die moralische Bedeutung, die es hat."

Der 38-jährige Manoel Marcelino dos Santos, ein brasilianischer Metallarbeiter, sagte. "Auf diese Weise zu heiraten, mit so vielen Menschen überall auf der Welt, wird unserer Ehe mehr Stärke geben. Es fühlt sich an, als seien sie alle ein Teil von uns."

Kritik an kultähnlichen Praktiken

Der 89-jährige Sektenführer Moon bezeichnet sich selbst als Messias. Mit 15 Jahren sei ihm Jesus Christus erschienen und habe ihn gebeten, sein Werk zu vollenden. Moon gründete die Vereinigungskirche 1954 und hielt Anfang der sechziger Jahre die erste Massenhochzeit ab. Die Veranstaltungen wurden im Laufe der Jahre immer größer. Die erste außerhalb von Südkorea fand 1982 im New Yorker Madison Square Garden statt, sie zog Tausende Teilnehmer an - genauso viele Menschen protestierten dagegen. An der größten Zeremonie nahmen 1999 im Olympiastadion von Seoul etwa 42.000 Paare teil.

Kritiker werfen der Vereinigungskirche nicht nur die finanzielle Ausbeutung ihrer Mitglieder vor. Die Organisation wende kultähnliche Praktiken an, die Massenhochzeiten seien nur ein weiterer Beweis für die Gehirnwäsche, die sie mit ihren Anhängern betreibe.

cat/AP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Hochzeiten
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback