Stau nach Verkehrsunfall Frau bringt Baby auf Autobahn zur Welt

In der britischen Grafschaft Kent ist es zu einem Busunfall gekommen: 41 Menschen wurden leicht verletzt, es bildete sich ein Stau - in dem auch eine schwangere Frau stecken blieb.

Unfallstelle bei Swanley
DPA

Unfallstelle bei Swanley


Die Polizei wurde am Montagnachmittag gegen 16 Uhr gerufen: Auf der Autobahn 25 bei Swanley in der englischen Grafschaft Kent war es zu einem Unfall gekommen, ein Bus hatte sich überschlagen. Dabei wurden insgesamt 41 Menschen leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. An dem Einsatz waren auch Krankenwagen und die Feuerwehr beteiligt.

Die Straße musste aufgrund des Unfalls gesperrt werden, es kam zu einem Stau. Betroffen davon war auch eine schwangere Frau - sie brachte ihr Baby auf der Autobahn zur Welt.

Die Polizei twitterte später, dass bei dem Unfall niemand ernsthafte Verletzungen erlitten habe. "Und um die Dinge interessant zu machen - ein kleiner Junge kam dort zur Welt."

Auf die Frage eines Twitter-Nutzers, wie es der Mutter und dem Neugeborenen gehe, schrieb die Polizei, man gehe davon aus, dass sie wohlauf seien. Sie seien im Stau steckengeblieben und hätten in der Nähe des Unfallorts angehalten, um medizinische Hilfe zu erhalten. "Heute hätten so leicht Menschen ihr Leben verlieren können. Stattdessen sind wir jetzt nach Hause gegangen - nach einigen Überstunden - wohl wissend, dass es heute auch gute Nachrichten gab."

aar/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.