Autounfall in Australien Betrunkener Fahrer rast in Friedhof

In Australien ist ein betrunkener Autofahrer mit seinem Luxuswagen in einen Friedhof gekracht. Mehrere Grabsteine wurden beschädigt. Der Fahrer habe "außergewöhnliches Glück gehabt", so die Polizei.

DPA

Ein 49-jähriger Autofahrer hat in der Nähe von Sydney mehrere Grabsteine eines historischen Friedhofs beschädigt. Der Mann sei mit seinem Luxuswagen in der Nacht von der Straße abgekommen, über die Friedhofsmauer gerast und mit seinem Wagen auf einem Grab gelandet, teilte die Polizei mit.

Der Fahrer kam den Angaben zufolge mit verhältnismäßig leichten Verletzungen davon. Ein Promilletest ergab, dass er deutlich zuviel getrunken hatte. "Der Mann hat außergewöhnliches Glück gehabt", sagte ein Polizeisprecher. Die Limousine, die auf dem Dach landete, habe allerdings einen Totalschaden.

Fotostrecke

6  Bilder
Autounfall in Australien: Betrunkener Fahrer rast in Friedhof

Auf dem historischen Friedhof des Küstenortes South Coogee wurden neben der meterhohen Sandsteinmauer auch noch mindestens ein Dutzend alte Grabsteine beschädigt. Der Friedhof von South Coogee besteht seit 1874. Unter Sydney-Touristen ist er bekannt, weil dort ein Küstenwanderweg den Pazifik entlang führt.

fok/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.