Flugzeugunglück Bruchlandung in Taiwan - viele Tote

In der taiwanischen Provinz Penghu sind bei einem Flugzeugunglück offenbar mindestens 47 Menschen gestorben. Laut der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua missglückte die Notlandung eines Flugzeugs der Linie Transasia.

Sheng Ching, Direktorin der taiwanischen Luftfahrtbehörde: Unglück in der Provinz Penghu
AFP

Sheng Ching, Direktorin der taiwanischen Luftfahrtbehörde: Unglück in der Provinz Penghu


Hamburg - Bei der Notlandung eines Passagierflugzeugs in Taiwan sind vermutlich mindestens 47 Menschen gestorben. Das bestätigte die amtliche Luftverkehrs- und Wetterbehörde und der Transportminister Taiwans.

Demnach verunglückte ein Flugzeug der Linie Transasia auf der Penghu unweit des Flughafens. Nach aktuellem Stand wurden elf Menschen verletzt. In früheren Berichten war auch von 51 Toten die Rede.

Laut der Nachrichtenagentur AP handelte es sich um den zweiten Landeversuch der Maschine bei schlechtem Wetter. Der Taifun Matma war zuvor mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 173 Kilometern pro Stunde über Taiwan hinweggefegt, begleitet von heftigem Regen.

Noch ist der Grund für das Unglück unklar. "Ob es an starkem Wind und Regen gelegen hat, müssen wir noch herausfinden", sagte ein Sprecher der Luftverkehrs- und Wetterbehörde. "Der Taifun war zwar schon weitergezogen, aber die Wetterlage könnte noch schlecht gewesen sein."

hut/Reuters/AP/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.