Tebartz-van Elst Bestellung eines Dienstwagens gibt Bistum Limburg Rätsel auf

Im Januar wurde vom Bischöflichen Stuhl in Limburg offenbar ein neuer Dienstwagen bestellt. Nur: Von wem? Franz-Peter Tebartz-van Elst war beurlaubt, im Bistum rätselt man, wer die Order unterschrieben hat.

Tebartz-van Elst: Keine Rückkehr nach Limburg
DPA

Tebartz-van Elst: Keine Rückkehr nach Limburg


Limburg - Die Bestellung eines 5er BMWs mit Sonderausstattung gibt dem Bistum Limburg offenbar Rätsel auf: Nach Berichten des Hessischen Rundfunks und des "Kölner Stadt-Anzeigers" wurde der Wagen im Januar vom Bischöflichen Stuhl geordert. Zu dieser Zeit war Franz-Peter Tebartz-van Elst längst beurlaubt.

Nach Angaben des Bistumssprechers Stephan Schnelle wussten weder Generalvikar Wolfgang Rösch noch die Finanzverwaltung von der Bestellung. Rösch leitete das Bistum übergangsweise. Er wurde abgelöst durch den Paderborner Weihbischof Manfred Grothe, der als Apostolischer Administrator eingesetzt wurde. Das Auto wird nach dem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeigers" voraussichtlich im Mai geliefert.

Tebartz-van Elst wäre es während seiner Suspendierung nicht erlaubt gewesen, das Auto zu ordern. Der BMW sei im Auftrag von Tebartz-van Elst bestellt worden, teilte Schnelle SPIEGEL ONLINE mit. Dies sei turnusmäßig einmal im Jahr geschehen, weil dies vertraglich so vereinbart war. Offenbar war ein Leasingvertrag die Grundlage für den Vorgang, der laut Schnelle in jedem Jahr zu erneuern gewesen sei.

Die jetzige Bistumsleitung werde in den kommenden Wochen die Finanz- und Vermögensangelegenheiten des Bischöflichen Stuhls weiter aufarbeiten, teilte Schnelle weiter mit. "Man wird dann schauen, welcher Vertrag der Bestellung des BMW zu Grunde liegt." Das Bistum werde vertragliche Verpflichtungen erfüllen.

Fragen nach Tebartz-van Elsts Bezügen

Dienstwagen von BMW sind unter deutschen Bischöfen keine Seltenheit: Im Oktober gaben bei einer Umfrage von SPIEGEL ONLINE 11 von 27 Bistümern an, dass der jeweilige Bischof einen BMW fahre.

Papst Franziskus hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass er ein Rücktrittsangebot von Tebartz-van Elst angenommen hat. Damit hat zugleich die sogenannte Sedisvakanz in Limburg begonnen, der Bischofsstuhl muss nun neu besetzt werden.

Doch nicht nur aufgrund der rätselhaften Autobestellung beschäftigt Tebartz-van Elst das Bistum Limburg weiterhin: Nun geht es auch um die Frage, welche Bezüge ihm künftig zustehen sollen. Dem "Kölner Stadt-Anzeiger" sagte Schnelle, Grothe und Rösch suchten nach einer "transparenten, nachvollziehbaren Lösung". Es werde "keine Sonderlösungen" für den emeritierten Bischof geben.

bim

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 151 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hubie 29.03.2014
1. Neuer Dienstwagen??
Der fährt doch auf den Aufnahmen, als man ihm ein paar Fragen stellen möchte, schon in einem noblen BMW mit Chauffeur umher, wozu also einen neuen Dienstwagen? Meine Güte...
isegrim der erste 29.03.2014
2. Ja, wer wird den 5er-BMW wohl bestellt haben?
Der Unheilige Geist möglicherweise, der in Limburg verweilt, seit Tebartz-van Elst dort regiert?
Holledauer 29.03.2014
3. Die Bestellung hat mit Sicherheit nicht Tebartz-van Elst unterschrieben!
So ein popeliges Auto entspricht weder seinen Bedürfnissen noch seiner Bedeutung! Es hätte zumindest ein 7er BMW oder einer aus der M6-Reihe sein müssen.
Knackeule 29.03.2014
4. Was soll's
WER hat den neuen 5er mit Sonderausstattung (vermutlich satt !) bestellt ? Ganz klar, wenn es die Teerbatz-Elster nicht war, dann war es der Heilige Geist ! Bei den Gesamtkosten von 35 Mio plus X für den Teerbatz-Protzbau spielt das doch schon keine Rolle mehr.
reuanmuc 29.03.2014
5.
Zitat von sysopDPAIm Januar wurde vom Bischöflichen Stuhl in Limburg offenbar ein neuer Dienstwagen bestellt. Nur: Von wem? Franz-Peter Tebartz-van Elst war beurlaubt, im Bistum rätselt man, wer die Order unterschrieben hat. http://www.spiegel.de/panorama/tebartz-van-elst-dienstwagen-von-bmw-im-januar-aus-limburg-bestellt-a-961425.html
Das ist doch sonnenklar: es war der Hl. Geist. Welches Fabrikat wurde denn bestellt, kann eigentlich nur ein Daimler oder Bentley sein, mit Sonderausstattungen versteht sich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.