Thailand Fußballmannschaft in Höhle eingeschlossen

In Thailand läuft die Suche nach zwölf Jugendlichen und ihrem Fußballtrainer. Die Gruppe hatte einen Ausflug in eine Höhle unternommen, die teilweise überschwemmt wurde.

Fahrräder der vermissten Jugendlichen vor der Höhle
AP/ TPBS

Fahrräder der vermissten Jugendlichen vor der Höhle


Seit zwei Tagen gibt es kein Lebenszeichen von einer thailändischen Jugendfußballmannschaft. Die Polizei geht davon aus, dass die zwölf Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahren und ihr 25-jähriger Trainer in einer Höhle eingeschlossen sind. Eine Sturzflut habe den Weg nach draußen versperrt, teilte die Polizei in der nordthailändischen Provinz Chiang Rai mit.

Rettungskräfte hätten bislang keinen Kontakt zu den Jungen, sagte der stellvertretende Provinzgouverneur Passakorn Boonyalak, betonte aber: "Wir glauben, dass sie noch am Leben sind."

Die Jugendlichen sollen am Samstag mit ihrem Trainer in die Tham Luang Nang Non Höhle gegangen sein. Eine Mutter berichtete, ihr Sohn sei an diesem Tag nicht vom Training zurückgekehrt - und setzte damit die Suche in Gang. "Wir suchen derzeit noch", sagte ein Polizeisprecher. "Wir haben Spuren gefunden, die Menschen aber noch nicht."

Spezialkräfte, darunter auch Taucher, hätten die Höhle durchsucht, die Jugendlichen aber zunächst nicht finden können. Stattdessen hätten sie unter anderem Rucksäcke und Fußabdrücke der Jugendlichen entdeckt.

Höhleneingang
AP/ Chiang Rai Public Relations Department

Höhleneingang

Rettungskräfte vermuten die Jugendlichen in einer Kammer des Höhlenkomplexes, die etwa vier Kilometer weit vom Eingang entfernt liegt. Der Höhlenkomplex selbst soll rund sechs bis acht Kilometer lang sein. Versuche, bis in diese Kammer vorzudringen, sind Behörden zufolge bisher fehlgeschlagen, weil der Höhleneingang extrem schmal, überflutet und mit Sand und Matsch gefüllt sei.

Retter vermuten, dass die Mannschaft in der Kammer festsitzt und Luft zum Atmen hat. Darauf setzen auch die Eltern: "Wir hoffen, dass die Kinder eine Gruppe gebildet haben, sicher sind und auf ihre Rettung warten", sagte ein Vater dem thailändischen Sender PBS. Aufnahmen in dem Bericht zeigen Fahrräder und Fußballschuhe vor dem Höhleneingang. Warum die Jungen die Höhle aufsuchten, ist noch unklar. Laut seiner Facebook-Seite hielt der Trainer dort bei einem früheren Besuch 2016 eine "besondere Trainings-Einheit" ab.

Rettungskräfte in der Höhle
AP/ TPBS

Rettungskräfte in der Höhle

In Thailand ist gerade Regenzeit. Vor allem in Berggebieten kann es dabei zu plötzlichen Überschwemmungen kommen. Die Tham Luang Nang Non Höhle gilt als Touristenattraktion und wird in der Zeit von Juni bis Oktober öfter geflutet.

fok/dpa/AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.