Staatsbesuch in Kambodscha Thailands Prinzessin bekommt 40.000-Dollar-Toilette

Thailands Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn bekommt bei ihrem Besuch in Kambodscha ihr eigenes Klohäuschen. Kostenpunkt: 40.000 Dollar. Dabei wird Ihre Hoheit die Annehmlichkeiten vermutlich nur einmal benutzen.

Thailands Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn in Kambodscha: Eine besondere Toilette
DPA

Thailands Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn in Kambodscha: Eine besondere Toilette


Die thailändische Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn ist dieser Tage zu Besuch im Nachbarland Kambodscha. Dort hat man sich offensichtlich enorme Mühe gegeben, keine Wünsche des hohen Gasts offen zu lassen.

Wie der britische "Guardian" unter Berufung auf lokale Behörden berichtet, wurde für die Prinzessin an ihrem ersten Stopp eigens ein Toilettenhäuschen gebaut. Kostenpunkt: 40.000 Dollar. Es handelt sich demnach nicht einfach nur um eine schnöde Porzellan-Toilette, sondern um ein acht Quadratmeter großes, freistehendes Gebäude. Errichtet wurde es mit Spezialmaterial aus Thailand, es ist vollklimatisiert und mit Produkten aus der Heimat der Prinzessin ausgestattet.

Die Arbeiten an der Toilette sollen zwei Wochen gedauert haben. Die Prinzessin selbst wird die Toilette voraussichtlich nur einmal benutzen. Danach soll die Innenausstattung wieder herausgerissen werden und das Gebäude in ein Büro für die örtlichen Behördenvertreter umgewandelt werden.

Der teure Lokus stieß denn auch auf Kritik. Das Ganze sei eine "Beleidigung für das kambodschanische Volk", sagte etwa der Journalist und Thailand-kritische Autor Andrew MacGregor Marshall dem Newsportal "Combodia Daily". Er warf den thailändischen Royals Scheinheiligkeit vor. Die Familie tue immer so, als würde sie in Bescheidenheit leben. Die Toilette zeige jedoch, wie groß der Graben zwischen "royaler Propaganda und der Realität" sei.

Kambodscha ist eines der ärmsten Länder der Welt, viele Menschen haben nicht einmal Zugang zu sanitären Anlagen. 40.000 Dollar - das sei das 66fache eines durchschnittlichen Jahresgehalts, wie der "Guardian" errechnete.

gam



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.