Sprung von Londons höchstem Wolkenkratzer Polizei fahndet nach Shard-Fallschirmspringer

Ein Basejumper ist vom höchsten Wolkenkratzer Londons gesprungen und auf der Straße gelandet. Ermittler rätseln, wie er aufs Dach des Shard gelangen konnte.

Hochhaus The Shard in London
REUTERS

Hochhaus The Shard in London


Ein unbekannter Fallschirmspringer ist in London vom 310 Meter hohen Wolkenkratzer The Shard gesprungen. Die Person rannte am Samstag davon, nachdem sie von dem glasverkleideten Hochhaus mitten in der britischen Hauptstadt gesprungen war.

Ein Augenzeuge sagte dem "Guardian", es habe sich um einen Mann mittlerer Größe gehandelt, er sei Ende 20 oder Anfang 30 gewesen und habe braune Haare.

Der Mann habe nach der Landung nahe der U-Bahn-Station London Bridge gemeinsam mit einem Helfer seinen grünen Fallschirm zusammengepackt, habe den Schirm an diesen übergeben und sei im nächstgelegenen U-Bahnhof verschwunden, berichteten mehrere Zeugen.

Die Polizei und Sicherheitskräfte des Hochhauses erschienen wenige Minuten später. Eine Sprecherin von The Shard bestätigte lediglich, es gebe einen Vorfall, der untersucht werde.

Das Gebäude hat keine außenliegende Aussichtsplattform; sie ist vollkommen verglast - für Ermittler stellt sich nun die Frage, wie der Mann überhaupt von dem Gebäude springen konnte.

Passanten hielten den Sprung auf Videos und Fotos fest. Es ist der erste dokumentierte Sprung eines Basejumpers von dem Hochhaus seit der Eröffnung 2012. Während der Bauphase hatten Basejumper Videos ihrer Sprünge aus dem Rohbau gedreht.

ulz/AFP/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.