"Sun"-Hitliste: Deutschland, wir lieben dich!

Britische Boulevardzeitung: Liebenswerte Teutonen Fotos
REUTERS

Von Goethe, dem Kölner Dom oder dem Wattenmeer ist keine Rede, dafür sind Heidi Klum, Turnschuhe und das Oktoberfest auf der Liste: Die britische Zeitung "Sun" hat zehn Gründe veröffentlicht, warum Deutschland liebenswert ist - offenbar auch wegen der Frisur eines berühmten Fußballers.

London - Wenn's passt, kramen britische Boulevardzeitungen für Artikel über Deutschland immer noch gerne das Weltkriegsvokabular hervor, bevorzugt bei großen Fußballturnieren. Dass die Briten auch anders können, beweist ausgerechnet die "Sun": Sie hat eine Liste mit zehn Gründen veröffentlicht, Deutschland zu lieben.

Der Artikel hat eine Vorgeschichte. Großbritanniens Premierminister David Cameron strebt eine Volksabstimmung darüber an, ob man in der Europäischen Union bleiben soll. Das veranlasste die "Bild"-Zeitung zur Schlagzeile: "Bitte geht nicht, ihr seid so schön crazy!" Man brauche den britischen Eigensinn statt Einheitseuropa. "Und vor allem: Wir lieben Eure schrulligen Royals! Euren Punk! Euren Humor!" Prinz Harry sei besser zum Fremdschämen geeignet als jeder andere. Auch das Ungeheuer von Loch Ness, Designerin Vivienne Westwood und sogar britische Urlauber führte das Blatt an.

Und nun revanchiert sich die "Sun", so etwas wie das britische Pendant zur "Bild"-Zeitung. Zwar seien manche Gründe des deutschen Blattes wenig einfühlsam gewesen, etwa die Bemerkung über Prinz Philips oftmals unpassende Kommentare. Aber immerhin werde auch der britische Humor gepriesen, etwa Rowan Atkinson alias Mr. Bean.

Das reicht offenbar, um eine ähnliche Liste zu machen. Darauf finden sich unter anderem: Jägermeister, Rudi Völlers Frisur und Bart, die Band Kraftwerk, das Oktoberfest, Wimbledon-Legende Boris Becker, sogar Aldi und Lidl. Ganz oben, als Nummer eins, steht allerdings ausgesprochen teutonische Wertarbeit: gleich vier deutsche Autohersteller. "Wir lieben Audi, BMW, VW und Mercedes." Selbstverständlich kommen auch deutsche "Laufsteg-Königinnen" zu ihrem Recht: Claudia Schiffer und Heidi Klum machen Deutschland offenbar ebenso liebenswert wie Turnschuhe deutscher Marken.

Nur in einem Punkt hat die "Sun"-Redaktion offenbar Probleme. Die "Bild"-Zeitung hatte einen Satz des früheren englischen Nationalspielers Gary Lineker zitiert, wonach beim Fußball am Ende immer Deutschland gewinne. Das wollte die "Sun" nicht einfach so gelten lassen. Wenigstens war der Hinweis auf den einzigen WM-Sieg der Engländer dezent: "Ähm. Wembley '66?"

ulz

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Beliebt
JohannWolfgangVonGoethe 25.01.2013
Laut einer BBC Studie ist Deutschland das beliebteste Land der Welt. Auch wenn uns viele Leute, besonders unsere lieben Politiker, gerne etwas anderes einreden wollen - aber darauf können wir schon mal ein bisschen stolz sein. Nachzulesen hier: Auswärtiges Amt - BBC country rating poll, 2011 - Germany (http://www.auswaertiges-amt.de/EN/Aussenpolitik/KulturDialog/Aktuell/110307-BBC-Studie-text.html)
2. optional
spon-facebook-1425926487 25.01.2013
Natürlich liebe ich (auch) Deutschland, schließlich ist es meine Heimat. Und auch wenn es unser Land in manchen Kommentaren nicht so gut weg kommt, gibt es doch kaum ein anderes Land in Europa mit einer so abwechslungsreichen Landschaft, sauberem Leitungswasser und (allein deswegen könnte ich nie von hier weg gehen) dem besten Brot. :-)
3.
brenny 25.01.2013
Als schwester zeitung von der selbe stahl als "the news of the world" The Sun war immer mies und beleidiged Deuchtland unter der gurtel wenn es geht...besonders um fussball im bezug aufzweite welt krieg.Als deutche-phile und Liverpooler (verzeiher meine deutch) ich vershaeme mich fuer die vergangener sunden dieses "klo papier"!!
4. Don't worry
Wolfgang J. 25.01.2013
Zitat von brennyAls schwester zeitung von der selbe stahl als "the news of the world" The Sun war immer mies und beleidiged Deuchtland unter der gurtel wenn es geht...besonders um fussball im bezug aufzweite welt krieg.Als deutche-phile und Liverpooler (verzeiher meine deutch) ich vershaeme mich fuer die vergangener sunden dieses "klo papier"!!
Ich denke die Differenz zwischen Sun und Times ist grösser als die zwischen Deutschland und GB.
5. Oh Brenny
RWH-WGT 25.01.2013
Don't worry, be happy. Wir nehmen das hier nicht so ernst was in der SUN steht, wir sind ja einiges gewohnt von den Medien aus England. Zum Glück sind die Briten, wenn man sie persönlich kennenlernt, weit entfernt von dem üblichen German Bashing, daher: Bitte bleibt in der EU, wenn es tatsächlich mal zu einem Referndum kommt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Großbritannien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 46 Kommentare
  • Zur Startseite