Unwetter Regionalzug in Thüringen entgleist - mehrere Verletzte

Starke Unwetter zogen über weite Teile Deutschlands. In Thüringen kam es zu einem Zugunglück - Grund war eine Schlammlawine.

Entgleister Regionalzug an der Zugstrecke Gera-Göschwitz (Thüringen)
DPA

Entgleister Regionalzug an der Zugstrecke Gera-Göschwitz (Thüringen)


Heftige Unwetter haben vor allem Teile Bayerns und Thüringens heimgesucht. In Ostthüringen entgleiste ein Regionalzug. Er fuhr bei Stadtroda - zwischen Jena und Gera - in eine Geröll- und Schlammlawine, die nach einem Unwetter auf die Gleise gerutscht war, teilte eine Bahnsprecherin mit.

Nach Angaben des Lagezentrums der Thüringer Polizei wurden sieben Menschen leicht verletzt. Der Regionalexpress war von Glauchau in Sachsen nach Göttingen in Niedersachsen unterwegs.

Auch in anderen Teilen Thüringens sowie regional in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern und auch im Osten Niedersachsens gab es laut dem Deutschen Wetterdienst viel Regen. Mitunter seien bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen, auch Hagel. Zudem seien Sturmböen registriert worden.

Überschwemmte Bundesstraße in Thüringen
DPA

Überschwemmte Bundesstraße in Thüringen

In Rudolstadt in Thüringen sammelten sich Wassermassen. Keller liefen voll, Autos konnten die Bundesstraße 85 nicht mehr befahren. Die Feuerwehr sprach von bis zu 70 Zentimeter Wasserstand mitten im Dorf.

asa/dpa/AFP



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.