Tragödie Hund beißt Fünfjährige tot

Ein aggressiver Hund hat in Nordengland ein kleines Mädchen getötet. Nach Angaben der Polizei fiel das Tier in den frühen Morgenstunden über das Kind her. Die Großmutter des Opfers wurde schwer verletzt.


London - Der Hund hatte das Mädchen gegen 4.30 Uhr in einem Haus in St. Helens in der Nähe von Liverpool angegriffen. Laut Polizei handelt es sich vermutlich um einen Pitbull oder einen Pitbull-Terrier-Mischling. Die Großmutter des Kindes liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus, dem Mädchen selbst konnten die Ärzte nicht mehr helfen. Das Tier gehörte offenbar dem Onkel des Mädchens, der zum Zeitpunkt des Angriffs nicht zu Hause war.

Als bewaffnete Beamten mit einem Team von Hundefängern eintrafen, hätten diese sofort entschieden, das Tier zu töten, sagte eine Polizeisprecherin. "Das ist eine schreckliche Tragödie", sagte Polizeichef Jon Ward. Die ganze Gemeinde sei tief betroffen von dem Unglück.

Die Kleine hatte den Silvesterabend bei der Großmutter verbracht, während ihre Eltern auf einer Feier waren. Als die Eltern dann später vorbeikamen, um sie abzuholen, sagte das Mädchen, es wolle lieber bei der Großmutter übernachten.

Erst im September war in Leicester ein Kind durch Hundebisse umgekommen. Das fünf Monate alte Mädchen war von den beiden Rottweilern der Familie zerfleischt worden.

ffr/Reuters/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.