Schleswig-Holstein 40-Tonner bringt Wand zum Einsturz

Im Norden Deutschlands ist ein Lastwagen bei Glatteis gegen ein Haus geprallt. Eine Wand stürzte ein. Verletzt wurde niemand.

Lastwagen-Unfall in Treia im Kreis Schleswig-Flensburg
DPA

Lastwagen-Unfall in Treia im Kreis Schleswig-Flensburg


Ein Lastwagenfahrer hat in Treia im Kreis Schleswig-Flensburg auf glatter Straße die Kontrolle über seinen 40-Tonner verloren und einen Unfall verursacht. Der mit Getränkekisten beladene Auflieger drehte sich und krachte in ein Wohn- und Geschäftshaus, wie die Polizei mitteilte.

Durch die Wucht des Aufpralls stürzte eine Wand des Gebäudes an der Bundesstraße 201 ein. Kurz vorher war der Anhänger mit zwei Autos zusammengestoßen, die zu einem Autohaus gehören. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

In Schleswig-Holstein gab es nach Angaben der Polizei etliche Glatteisunfälle, bei denen teilweise auch Menschen verletzt wurden. In Freienwill bei Flensburg stürzte ein Fußgänger auf glatter Straße und wurde von einem rückwärtsfahrenden Kleinlaster erfasst, der ihm über einen Oberschenkel fuhr. Der 60-Jährige musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bei weiteren Unfällen gab es drei Leichtverletzte, hieß es von der Polizei. Es würden außerdem weiterhin neue Zwischenfälle gemeldet. Meist ginge es um Lastwagen, die von Straßen rutschten, sich festfuhren oder an Steigungen nicht mehr weiterkamen und Fahrbahnen blockierten.

fok/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.