Trennungsgerüchte Klum-Freund spricht ein Machtwort

Wenn sich zu Schönheit und Geld auch noch Liebe gesellt, ruft das die Neider auf den Plan. Schon wurde von einer Krise zwischen dem Topmodel Heidi Klum und dem Formel-1-Tycoon Flavio Briatore gemunkelt. Der haute jetzt auf den Tisch: „Natürlich stimmt davon kein Wort!“


Klum und Briatore: Die Schöne und der Reiche
AP

Klum und Briatore: Die Schöne und der Reiche

Hamburg - "Ich weiß davon nichts, ich bin bestürzt, wie sehr die Wahrheit verdreht wird", zitiert die Hamburger Zeitschrift "Gala" den italienischen Millionär. Die Zeitschrift "Neue Revue" hatte vor Weihnachten berichtet, Briatore sei in Florenz Arm in Arm mit Fiona Swarovski - ihrer Familie gehört der Schmuck- und Kristallkonzern - beobachtet und fotografiert worden. Das Paar habe sich umarmt und minutenlang geküsst.

Briatore war nach einem Bericht des Kölner "Express" vor Weihnachten mit einem Privatjet von London nach Köln geflogen, um dort mit der Familie seiner schwangeren Freundin zu feiern. Er sagte dem Blatt: "Tutto a posto (alles in Ordnung)." Die schwangere 30-Jährige habe ihn mit einer innigen Umarmung begrüßt. Das Blatt zitierte Briatore außerdem mit den Worten: "Ich freue mich auf unser Baby." Auf Trennungsgerüchte angesprochen, habe Briatore gesagt: "Wenn an den Gerüchten wirklich etwas dran wäre, wäre ich jetzt doch nicht hier und würde mit der ganzen Familie zusammen Weihnachten feiern."



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.