Kindesentzug in Tunesien Mutter bringt Töchter zurück nach Deutschland

Jahrelang versuchte eine Frau aus Hannover ihre zwei Töchter aus Tunesien nach Hause zu holen. Doch die Großeltern hielten die Mädchen fest. Jetzt ist die Ausreise gelungen.


Zwei Mädchen aus Hannover, die mehrere Jahre in Tunesien bei ihren Großeltern festgehalten wurden, sind mit ihrer Mutter nach Deutschland zurückgekehrt. "Gerade sind wir auf dem Weg im Zug nach Hannover", teilte die Mutter der Deutschen Presse-Agentur mit.

Die tunesischen Behörden hatten die Familie in der Nacht zu Dienstag ausreisen lassen, wie der NDR zuerst berichtet hatte. Am frühen Morgen landeten sie demnach am Flughafen in Frankfurt am Main. Es sei am Ende alles gut gegangen, schrieb die Mutter an die dpa. Sie seien "wirklich fix und fertig", aber "super happy".

Schon zwei Tage zuvor hatte die Mutter versucht, die beiden Kinder im Alter von neun und elf Jahren im Flugzeug mit nach Deutschland zu nehmen. Die Familie wurde aber trotz Ausreisegenehmigung zunächst am Flughafen in Tunis gestoppt. Ihnen seien die Pässe weggenommen worden - ein erneuter Rückschlag nach etlichen Versuchen, die Kinder zurückzuholen.

Mit dem Auto zur Botschaft

Der Fall zieht sich bereits seit Jahren hin. Der Vater der Kinder sitzt seit zwei Jahren in Deutschland wegen Kindesentziehung im Gefängnis. Er hatte die beiden Mädchen nach der Trennung von seiner Frau 2015 nach Tunesien gebracht. Dort lebten sie bisher in Kasserine bei ihren Großeltern väterlicherseits.

Obwohl die Mutter aus Hannover sowohl von deutschen als auch tunesischen Gerichten das alleinige Sorgerecht zugesprochen bekommen hatte, weigerte sich die Familie in Tunesien, die Kinder nach Deutschland zurückkehren zu lassen. Die Mutter reiste schon sechs Mal in das Land, um ihre Töchter zurückzubringen. Doch nie sahen sich die Behörden in der Lage, die Gerichtsurteile zu vollstrecken - vor allem wegen des Widerstands von Seiten des Großvaters. (Mehr dazu lesen Sie hier.)

Im Video: Kindesentführung ins Ausland

SPIEGEL TV

Während eines Besuches der Mutter in der tunesischen Stadt Kasserine habe die ältere Tochter den Wunsch geäußert, nach Deutschland zurückzukehren, sagte die Tante der Kinder, Maria Szur, der dpa in Tunis. Die Mutter habe die Mädchen nun am Wochenende kurzerhand im Auto mitgenommen und sei zur Deutschen Botschaft in die Hauptstadt Tunis gefahren, wo umgehend Pässe für die Mädchen ausgestellt wurden.

fok/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.