TV-Sender Brand wirbelt ProSieben-Programm durcheinander

Sendungen liefen zweimal hintereinander, Werbepausen fielen weg: Ein Brand beim Fernsehsender ProSieben hat am Dienstagabend das Programm gestört. Das Feuer war an einer Baustelle in der Senderzentrale ausgebrochen.

Zentrale der Sendergruppe ProSiebenSat.1: Defektes Kabel löste Brand aus
AP

Zentrale der Sendergruppe ProSiebenSat.1: Defektes Kabel löste Brand aus


München - Defekte Kabel haben beim Fernsehsender ProSieben in Unterföhring nahe München ein Feuer ausgelöst. Der Brand brach am späten Dienstagabend im zweiten Stock des Gebäudes bei einer Baustelle aus, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit. Dort entzündeten sich auf einer Länge von etwa 20 Metern Kabel, wodurch es stark rauchte. Verletzt wurde niemand.

Nach Angaben des Medien-Branchendienstes DWDL wurde wegen des Feuers eine Folge der Show "Die Alm" zweimal gezeigt. Den Angaben zufolge waren auch Server des Konzerns von dem Brand betroffen. Bis Mitternacht seien bei ProSieben und Sat.1 noch falsche Logos eingeblendet gewesen und Sendungen teilweise ohne Werbeunterbrechungen gelaufen, so DWDL.

Durch die Bauarbeiten standen viele Türen offen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr, deshalb wurden große Teile des Hauses verraucht. Wegen der großen Hitze sei zudem eine Wasserleitung geborsten und habe zusätzlichen Schaden verursacht. Über die Schadenshöhe liegen bislang keine genauen Angaben vor. Bei dem Einsatz waren etwa 70 Feuerwehrmänner mit 14 Fahrzeugen vor Ort.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.