Überraschende Elefantengeburt in Berlin Doch ein Junge!

In der Silvesternacht ist im Berliner Tierpark überraschend und ohne Pfleger ein Elefantenbaby zur Welt gekommen. Tagelang dachten die Tierpfleger, der Nachwuchs sei weiblich. Erst dann outete er sich selbst.

Nachwuchs im Berliner Tierpark: Tierpfleger hatten die Geburt des Elefantenbabys erst Ende Januar erwartet
DPA

Nachwuchs im Berliner Tierpark: Tierpfleger hatten die Geburt des Elefantenbabys erst Ende Januar erwartet


Wie jeden Morgen gehen die Pfleger an diesem Tag durch das Elefantenhaus im Berliner Tierpark. Einer von ihnen bereitet danach draußen das Futter vor. Der andere öffnet die Tür des Stalls, um die Elefanten ins Freie zu lassen, wie er später erzählt. Was er dann sieht, kann er erst kaum glauben: Ein kleiner Rüssel ragt zwischen den mächtigen Beinen von Elefantendame Kewa hervor. Sie hat über Nacht überraschend Nachwuchs bekommen.

"Ich habe tatsächlich zwei Atemzüge gebraucht, um zu begreifen, dass da das Kind stand", erzählt Pfleger Mirko Klenz am Montag im Tierpark Friedrichsfelde. Elefanten tragen normalerweise 22 Monate. Die Tierpfleger hatten den Nachwuchs erst für Ende Januar erwartet. Gekommen war er aber in der Nacht zu Neujahr - ganz ohne menschliche Hilfe.

Das neugeborene Elefantenbaby hat sich erst Tage später als Männchen entpuppt. "Bis zum Sonntag hat das Elefantenbaby ganz unbeobachtet sein kleines Geschäft erledigt", erklärte Pfleger Mario Hammerschmidt am Montag. Erst dann habe das Tier sein Geschlecht gezeigt. Das Geschlechtsteil eines Elefanten verberge sich in einer Art Tasche und sei daher nur selten sichtbar.

Für die 32 Jahre alte Elefantenmutter Kewa war es die fünfte Geburt. Im Tierpark leben sechs Afrikanische und nun sieben Asiatische Elefanten

asc/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.