Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Angebliches Ufo über Los Angeles: "Das war kein Komet"

Landen die Außerirdischen ausgerechnet in Hollywood? Viele Kalifornier stellten jetzt Fotos und Videos angeblicher Ufo-Sichtungen ins Internet. Die Sache ließ sich aber aufklären.

Der Test einer Interkontinentalrakete vor der Küste Kaliforniens hat viele Anwohner in Aufregung versetzt und sogar Ufo-Fantasien geweckt. Auf Twitter und sozialen Netzwerken wurden am Samstagabend zahllose Bilder und Videos von mysteriösen Lichtstrahlen verbreitet.

"Da ist ein Ufo in Los Angeles. Ich bin so aufgeregt", twitterte etwa der bekannte YouTuber Shane Dawson. Die Autorin Annie Jacobsen schrieb: "Das war kein Komet. Mein Sohn hat das unbekannte Flugobjekt in Hollywood gesehen."

Ein YouTube-Clip des Videobloggers Julien Solomita konnte bis Sonntagmittag fast 800.000 Aufrufe sammeln:

Die "San Diego Union-Tribune" berichtet, die gegen 18 Uhr amerikanischer Zeit sichtbaren Lichtsignale seien bis nach Nevada und Arizona zu erkennen gewesen. Zahlreiche verunsicherte Bürger hätten sich wegen des Vorfalls bei den Behörden und den Medien gemeldet.

Als sich Hysterie und Weltuntergangsstimmung langsam ausweiteten, äußerte sich schließlich das Militär zum Ufo-Verdacht: Die Marine habe wie geplant eine Langstreckenrakete vom Typ Trident II getestet, hieß es in einer Erklärung an die Medien. Der ballistische Flugkörper sei unbewaffnet gewesen und vor der Küste von Südkalifornien vom Atom-U-Boot USS Kentucky abgefeuert worden.

mbö/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ja klar...
MoorGraf 08.11.2015
erst das UFO verstecken und nachdem es gefilmt wurde, behaupten, dass es ein unbewaffnete Rakete des US Militärs war... ja klar! :-)
2.
zingotin 08.11.2015
... och!
3. Mir
schlipsmuffel 08.11.2015
fällt nur immer wieder auf, daß die Aliens mit ihren UFOs immer alle in die USA wollen. Ob die was von Hollywood gehört haben?
4.
wakaba 08.11.2015
Raketentrails sehen aus wie lange Risse und können stundenlang stehen bleiben und werden auch nach Sonnenuntergang noch angeleuchtet. Wird auf Kauai getestet - sieht mans 200 Meilen südlich auf Maui sehr schön. Wer - wie ich - Astrophotos macht, sieht viel interessantes in der Atmosphäre.
5.
Zaunsfeld 08.11.2015
Zitat von schlipsmuffelfällt nur immer wieder auf, daß die Aliens mit ihren UFOs immer alle in die USA wollen. Ob die was von Hollywood gehört haben?
Ich würde als Außerirdischer auch nicht gerade in Russland oder China landen wollen. Da wird man nämlich als Außerirdischer - aber nicht nur als dieser - ruck zuck mal eben als regierungsfeindlich angesehen und gleich hingerichtet oder auf ewig ins Gulag geschickt. In Hollywood sind die Leute liberal. Da ist das Risiko am geringsten.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: