Ukrainische Rinder illegal in Weißrussland Kühe kennen keine Grenzen

Eine Herde Kühe ist sozusagen illegal nach Weißrussland eingereist. Als ihr Hirte sie wieder einsammeln wollte, wurde er vorübergehend festgenommen.

Rinderherde (Symbolbild)
DPA

Rinderherde (Symbolbild)


In Weißrussland haben Grenzbeamte einen 16-jährigen Ukrainer vorübergehend festgenommen. Der Hirte hatte illegal die Staatsgrenze zu Belarus überquert.

Grund waren rund 170 offensichtlich reiselustige Rinder, die der junge Mann aus dem Dorf Posnan im ukrainischen Gebiet Riwne gehütet hatte. Aus unbekannten Gründen machten sich die Tiere am Samstag in Richtung Weißrussland auf. Der aufgeregte Hirte folgte ihnen und wurde prompt von weißrussischen Grenzbeamten festgehalten und vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Später sei der junge Mann in die Ukraine zurückgebracht worden, allerdings ohne die Kühe, berichteten Medien in beiden Ländern. Wie ein Sprecher der Grenzpolizei mitteilte, droht ihm ein Strafverfahren, sollte er innerhalb eines Jahres erneut illegal nach Weißrussland einreisen.

Erst als alle Formalitäten geklärt waren, hätten die Beamten auch die Tiere wieder in ihre Heimat gebracht. Dem weißrussischen Grenzschutz zufolge war dies schon der dritte derartige Vorfall in diesem Jahr.

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.