Unfall beim Dreh Corinna Harfouch fast ertrunken

Bei den Dreharbeiten für den zweiten Film über die Hexe Bibi Blocksberg hat es einen schweren Unfall gegeben. Die Schauspielerin Corinna Harfouch ist offenbar beinahe ertrunken.


Corinna Harfouch als Hexe Rabia
Constantin

Corinna Harfouch als Hexe Rabia

Salzburg/Bad Reichenhall - Harfouch wurde bewusstlos aus den Fluten der Saalach gerettet und ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall gebracht, berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA am Freitag.

Nach Angaben der Produktionsfirma Bavaria sollte Harfouch bereits am Samstag wieder aus der Klinik entlassen werden. Sie sei dort vor allem zur Beobachtung und habe nach Erwartungen der Ärzte keine länger zu behandelnden oder bleibenden Gesundheitsschäden zu befürchten. Die Bavaria erwarte, dass die Schauspielern nach ihrer Entlassung an diesem Wochenende zunächst heim nach Berlin reisen werde.

Corinna Harfouch
DPA

Corinna Harfouch

Der Unfall hat sich bereits am Donnerstag ereignet. Harfouch, die in der Verfilmung der populären Hörspielreihe Bibi Blocksberg die böse Hexe Rabia spielt, drehte nahe des so genannten Teufelssteges in der Salzburger Gemeinde Lofer. Sie sei trotz Sicherungsmaßnahmen beim Überqueren der Saalach von einem Wasserstrudel erfasst und in die Tiefe gezogen worden.

Bewusstlos sei die Schauspielerin wenig später aus dem Wasser gerettet worden, hieß es unter Berufung auf Augenzeugen, ein Notarzt habe Erste Hilfe geleistet. Bei dem Unfall sei außerdem ein Stuntman verletzt worden. Eine Katze sei offensichtlich ertrunken.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.