Unglück auf der A3 Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg explodiert - ein Toter

Bei Bauarbeiten auf der A3 ist in der Nähe von Aschaffenburg eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg explodiert. Ein Arbeiter kam ums Leben, mehrere Menschen wurden verletzt.


Würzburg - Die Bombe detonierte gegen 10.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Aschaffenburg-West und Aschaffenburg-Ost. Der Fahrer einer Fräsmaschine sei auf der Stelle tot gewesen, teilte die Polizei mit. Vier Bauarbeiter sowie eine Autofahrerin erlitten einen Schock. "Die Maschine ist durch die Explosion völlig zerrissen worden", so der Sprecher weiter. Metallteile seien mehrere hundert Meter durch die Luft geflogen. Unklar sei noch, ob es sich - wie zunächst angenommen - bei dem explodierten Sprengkörper um eine Fliegerbombe handele. Bei der Detonation sind sieben Fahrzeuge beschädigt worden, unter anderem ein LKW und ein Sattelzug.

Die Explosion hinterließ einen mehrere Meter breiten Krater im Baustellenbereich der Autobahn bei Goldbach. Nach ersten Erkenntnissen hat sich die Explosion bei Fräsarbeiten ereignet. Eine spezielle Maschine habe eine Betondecke der Autobahn bis zu einer Tiefe von rund 30 Zentimetern abgehobelt. Dabei sei die Maschine mit dem unbekannten Sprengkörper in Berührung gekommen und habe diesen zur Explosion gebracht.

Um welche Art von Sprengkörper es sich handele, werde derzeit untersucht, sagte ein Polizeisprecher. "Für eine Fliegerbombe scheint der Sprengkörper ein bisschen zu klein zu sein." Die Autobahn sei in beide Richtungen gesperrt.

Vor Ort ist ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz. Es wurde ein Bomben-Spezialkommando aus München angefordert, um die Situation vor Ort zu begutachten.

"Die Sperrung der A3 wird noch einige Stunden andauern", sagte der Sprecher weiter. Es seien umfangreiche polizeiliche Ermittlungen notwendig.

dab/han/AP/Reuters/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.