Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

United Airlines: Berlin-Flug musste wegen Triebwerksschaden umkehren

Ein Reifen platze, Gummiteile setzten das linke Triebwerk in Brand: Ein Flug von United Airlines von Newark nach Berlin mit 173 Menschen an Bord musste kurz nach dem Start notlanden.

Newark - Eine Passagiermaschine der United Airlines mit Ziel Berlin ist wegen eines Triebwerksproblems nach dem Start umgekehrt und sicher wieder in Newark im US-Staat New Jersey gelandet. An Bord der Boeing 757 befanden sich 173 Passagiere und Besatzungsmitglieder, wie United-Sprecher Joe Micucci mitteilte.

Der Flug mit der Nummer 96 habe am Samstag um 17.50 Uhr Ortszeit auf dem internationalen Flughafen Newark Liberty abgehoben und sei später wegen eines "technischen Problems mit dem Triebwerk" wieder zurückgekehrt und gegen 20.10 Uhr sicher gelandet. Verletzt wurde nach Angaben eines Behördensprechers niemand.

Vor der Notlandung hatte das Flugzeug mehr als eine Stunde lang über dem Flughafen Kreise gedreht und Kerosin verbrannt, berichtet die "L.A. Times" unter Berufung auf eine Mitarbeiterin der US-Flugsicherheitsbehörde. Transatlantikflüge seien zu schwer, um sofort nach dem Start wieder zu landen.

Der Schaden am linken Triebwerk entstand laut einer FBI-Mitarbeiterin, die von der örtlichen Zeitung "Star-Ledger" zitiert wird, durch einen geplatzten Reifen. Gummiteile seien in das Triebwerk gesogen worden. Zeugen berichteten, sie hätten unmittelbar nach dem Start Flammen und Rauch gesehen.

ore/dapd/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: