Urteil: Jogger dürfen nicht nackt sein

Wer joggen will, muss sich etwas anziehen. Diese wegweisende Entscheidung hat das Oberlandesgericht in Karlsruhe getroffen. Wer unverhüllt durch den Park rennt, so meinen die Richter, könnte das Schamgefühl anderer verletzen.

Karlsruhe - Während hinsichtlich des Badens an Stränden oder in Schwimmbädern heute eine unbefangene Einstellung breiten Raum gewonnen habe, sei dies beim unbekleideten Präsentieren eines menschlichen Körpers auf öffentlichen Straßen oder in Anlagen nicht der Fall.

Das nackte Corpus Delicti
AP

Das nackte Corpus Delicti

Das Gericht bestätigte damit eine Geldbuße des Amtsgerichts Freiburg in Höhe von 2400 Mark gegen eine 50-jährigen Diplompsychologen, der mehrfach nur mit Schuhen und Strümpfen bekleidet durch einen Park gejoggt war. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Psychologe hatte seine Auftritte zuvor mit Flugblättern und beim zuständigen Polizeirevier angekündigt. Dadurch hatten sich mehrere Bürger belästigt gefühlt und Anzeige erstattet. Mit seiner Beschwerde gegen das Urteil des Amtsgerichts scheiterte der Mann nun beim Oberlandesgericht. Er hatte erklärt, Nacktjoggen in der Öffentlichkeit sei für ihn die natürlichste Sache der Welt. Das Nacktsein werde auch an Nord- und Ostsee oder an Baggerseen geduldet.

Dieser Begründung konnte der Zweite Strafsenat nicht folgen. Gerade das Verhalten des Betroffenen sei davon gekennzeichnet, dass er anderen den Anblick seines nackten Körpers aufdränge, ohne dass diese überhaupt entscheiden könnten, ob sie hiermit konfrontiert werden wollten oder nicht. Diese unfreiwillige Konfrontation an Orten, an denen eine Begegnung mit nackten Menschen normalerweise nicht zu erwarten sei, berühre auch nach heute noch vorherrschender Vorstellung das Schamgefühl in besonderer Weise. Die Richter räumten aber ein, dass sich die "sittlichen Wertvorstellungen" in der Bevölkerung geändert hätten.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback