Verfolgungsjagd live Lama-Drama in Arizona

US-Fernsehsender lieben Verfolgungsjagden, nun waren sie wieder live dabei: Zwei Lamas waren in Arizona ausgebüchst und wurden vor laufender Kamera eingefangen - auf die amerikanische Art.


Phoenix - Im US-Bundesstaat Arizona waren die Lamas los. Ein weißes und ein schwarzes Lama sind ihren Besitzern ausgebüchst und auf offener Straße umhergerannt. Mit einem Lasso konnten die Tiere schließlich eingefangen werden.

Mehrere Menschen und die Polizei verfolgten die Ausreißer durch Parks und Straßen. Doch die Tiere konnten immer wieder entkommen. Schließlich fing ein Mann auf einem Pick-up-Truck sie mit einem Lasso ein - zuerst das weiße Lama und eine Viertelstunde später auch das schwarze. Helikopter kreisten über der Stadt Sun City, um die skurrile Szene aus der Luft zu filmen. US-Medien zeigten am Nachmittag Videos der Lama-Jagd. Wo die Lamas ausgebrochen sind, ist bisher noch unklar, schreibt der Nachrichtensender "ABC News". Möglicherweise seien es Haustiere von einem der Anwohner.

Nicht nur die Medien machten sich über die außergewöhnliche Verfolgungsjagd lustig. Das "Lama-Drama" wurde auch auf Twitter unter dem Hashtag #llama eifrig kommentiert. Die Nutzer sprechen von der "besten Verfolgungsjagd aller Zeiten" und erfinden lustige Konversationen zwischen den beiden Lamas. Ein anderer Nutzer twittert die Gesellschaftskritik gleich mit: "Das ist Arizona. Statistiken zufolge, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass das schwarze Lama ins Gefängnis kommt."

kry

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
richard_toni3 27.02.2015
1. Amerikanische Art
Als ich gelesen habe das die Lamas auf die Amerikanische Art gefangen wurden dachte ich schon das man sie mit einem Magazin aus nem Sturmgewehr erlegt hätte
achje 27.02.2015
2.
Als ich das las, erwartete ich eigentlich, dass die Cops die Lamas vor laufender Kamera erschossen haben. Zumindest das schwarze. Beim Lesen des Artikels wurde ich dann angenehm enttäuscht.
niamh 27.02.2015
3.
Zitat von achjeAls ich das las, erwartete ich eigentlich, dass die Cops die Lamas vor laufender Kamera erschossen haben. Zumindest das schwarze. Beim Lesen des Artikels wurde ich dann angenehm enttäuscht.
Schwarze Nicht-Menschen sind nicht das Ziel von US-Polizeigewalt, glaube ich. Eher schwarze Menschen. Ich bin froh, dass die Lamas nicht uberfahren wuerden, und hoffe, sie werden gut behandelt. Es tut mir immer leid fuer Tiere in Gefangenschaft
Rubyconacer 03.03.2015
4. Lassolama
Süß, ich musste auch gleich an Wildwest und das gute Lasso denken. Gut gegangen. Eben amerikanische Art.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.