Vor Wahl zum Papst US-Geheimdienste sollen Bergoglios Telefonate abgehört haben

Als Jorge Mario Bergoglio noch nicht Papst war, sollen er und andere Kardinäle von US-Geheimdiensten abgehört worden sein. Das berichtet zumindest eine italienische Zeitschrift. Demnach wollten die USA wissen, wo die Prioritäten möglicher künftiger Kirchenführer liegen würden.

Papst Franziskus: Als Kardinal Abhörziel?
DPA

Papst Franziskus: Als Kardinal Abhörziel?


Rom - US-Geheimdienste hatten laut dem Bericht einer italienischen Zeitschrift großes Interesse an den Vorstellungen des künftigen Oberhauptes der katholischen Kirche. Vor dem Konklave zur Wahl eines neuen Papstes im März sollen die Geheimdienstler Telefonate innerhalb des Kirchenstaats und von dort ins Ausland abgehört haben, berichtet die italienische Wochenzeitschrift "Panorama".

Unter den Belauschten sollen mehrere Kardinäle, darunter auch Jorge Mario Bergoglio gewesen sein, der später zum Papst gewählt wurde. Die Zeitschrift schreibt weiter, die belauschten Gespräche seien in vier Kategorien eingeteilt worden: "Zielsetzungen als Führer", "Bedrohungen für das Finanzsystem", "außenpolitische Ziele" und "Menschenrechte".

Mögliche Überwachungen seien im Vatikan zwar schon länger vermutet worden, erst jetzt aber hätten sich die Hinweise darauf erhärtet. Vatikansprecher Federico Lombardi sagte zu dem Bericht, dass "wir nichts darüber gehört haben und auch nicht besorgt sind". Eine NSA-Sprecherin wies den Bericht als falsch zurück - der Vatikan sei kein Ziel des Geheimdienstes.

ulz/AFP/Reuters



insgesamt 1666 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
stiip 13.03.2013
1. Franziskus
Zitat von sysopDas Konklave ist beendet, Erzbischof Jorge Mario Bergoglio aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires ist der neue Papst. Der Nachfolger von Benedikt XVI. wird die unterschiedlichsten Erwartungen an ihn und sein Pontifikat aus der ganzen Welt moderieren müssen. Was denken Sie - kann Papst Franziskus diese Erwartungen erfüllen?
Ich weiß nicht viel über den Herrn Bergoglio, aber die Wahl des Papstnamens lässt ja fast so etwas wie Hoffnung aufkeimen.
shareman 13.03.2013
2. Überraschung
Das ist doch mal eine Überraschung - der Name wurde weniger genannt in den letzten Tagen. Jetzt also ein Südamerikaner!
mattin666 13.03.2013
3. Toll
Gott sei mit Dir!!!
sysop 13.03.2013
4. Papst Franziskus I - kann er die Erwartungen erfüllen?
Das Konklave ist beendet, Erzbischof Jorge Mario Bergoglio aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires ist der neue Papst. Der Nachfolger von Benedikt XVI. wird die unterschiedlichsten Erwartungen an ihn und sein Pontifikat aus der ganzen Welt moderieren müssen. Was denken Sie - kann Papst Franziskus I diese Erwartungen erfüllen?
fritzwert 13.03.2013
5. Gesetz gilt wieder
"Wer als Favorit ins Konklave reingeht, kommt als Kardinal wieder raus."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.