US-Supermarkt Zwölfjährige von Skorpion gestochen

Sie hatte es auf eine Wassermelone abgesehen - und der Skorpion es auf sie: Beim Einkaufen hatte eine Zwölfjährige in den USA eine unliebsame Begegnung mit dem Tier - der Stich erwies sich jedoch als harmlos.


Barboursville/USA - Megan Templeton wollte bei Wal Mart nur eine Wassermelone kaufen. Doch plötzlich war da ein stechender Schmerz: Beim Griff in den Melonenbehälter wurde das zwölfjährige Mädchen im US-Staat West Virginia von einem Skorpion gestochen.

Megan wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, der Stich erwies sich jedoch als harmlos. Der knapp drei Zentimeter lange Skorpion war offenbar als blinder Passagier in einer Kiste aus Mexiko in den Supermarkt gekommen. Wal-Mart-Angestellte fingen das Tier anschließend.

Die meisten der rund 2000 Skorpion-Arten sind für den Menschen nicht gefährlich, in Mexiko gibt es jedoch mehrere sehr gefährliche Arten. In einer Stellungnahme ließ die Supermarktkette verlauten: Man bedaure den Zwischenfall - es handle sich jedoch um einen Einzelfall.

han/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.