Arbeiter urinierte an Fließband US-Schlachter vernichtet 23.000 Kilo Fleisch

In einer Fabrik des größten Schweinefleischproduzenten der USA hat ein Arbeiter im Verpackungsbereich an das Fließband uriniert. Der Konzern vernichtete daraufhin die laufende Produktion.

Schweine in einem Betrieb (Symbolbild)
AFP

Schweine in einem Betrieb (Symbolbild)


Rund 23.000 Kilogramm Fleisch hat der US-Konzern Smithfield Foods vernichtet, nachdem ein Arbeiter an oder auf ein Fließband urinierte. Der Vorfall wurde durch eine Überwachungskamera gefilmt.

Das Video, das dem lokalen Fernsehsender Wavy zugespielt worden war, zeigt, wie der Mann seine Handschuhe auszieht, seine Hose öffnet und dann offenbar an oder auf das Fließband vor ihm uriniert. Das Band transportiert Schweinefleisch.

Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte den Vorfall sowie die Vernichtung von rund 23.000 Kilogramm Schweinefleisch. Das entspricht einem Gewicht von etwa 200 Tieren.

Laut der Sprecherin sei die Produktion nach dem Bekanntwerden des Ereignisses sofort gestoppt worden. Das Fließband und alle Geräte seien mehrere Male desinfiziert worden, bevor der Betrieb wieder aufgenommen worden sei.

kko

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.