Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

USA: Bush will Schwulen-Western lieber nicht sehen

Ein junger Mann hat US-Präsidenten Bush in Verlegenheit gebracht. Ob sich Bush als Ranch-Besitzer denn auch den neuen und preisgekrönten Schwulen-Western "Brokeback Mountain" anschauen werde, wollte der Fragesteller wissen. Der verunsicherte Präsident kam mal wieder ins Stottern.

US-Präsident Bush: "Ich hoffe, Sie kehren zurück zur Farm"
AP

US-Präsident Bush: "Ich hoffe, Sie kehren zurück zur Farm"

Manhattan - "Ich würde liebend gern über das Ranch-Leben reden, aber ich habe den Film nicht gesehen", antwortete Bush unter dem Gelächter des Publikums einer Fragerunde, die in der Stadt Manhattan im US-Bundesstaat Kansas stattfand. "Ich habe davon gehört. Ich hoffe, dass Sie - verstehen Sie - Ich hoffe, Sie kehren zurück zur Ranch und zur Farm und das ist alles was ich dazu sagen will", stotterte er weiter.

In der vergangenen Woche war "Brokeback Mountain" über eine Liebe unter Cowboys mit vier Golden Globes ausgezeichnet worden. Auch für die Oscar-Verleihung am 5. März werden dem Film des Regisseurs Ang Lee gute Chancen eingeräumt.

Weniger gut kommt der Film bei dem konservativen US-Filmproduzent Michael Class weg: "Was ist positiv an einem Film, in dem die Sexualität der Hauptperson eine Familie zerstört?", fragte Call. Er will nun einen Preis für Filme ausloben, die "die moralischen Werte der Amerikaner" propagieren. Unternehmen mit "patriotischem Gefühl und Respekt für die Familie" sollten sich ihm anschließen, forderte der Produzent, um "Auszeichnungen für die amerikanischen Werte" in Film und Fernsehen zu stiften.

Fotostrecke

4  Bilder
Filmpreise: Globes für zwei schwule Cowboys

Ähnlich verwerflich wie "Brokeback Mountain" sieht es nach Class' Einschätzung auch mit anderen aktuellen Streifen aus: "Syriana" mit George Clooney beschuldige die USA der Verantwortung für den Terrorismus, und der Film "München" von Steven Spielberg verwechsele Gerechtigkeit und Rache. All diese Filme seien "aus moralischer Sicht konfus". Als Filme, die aus konservativer Sicht positiv seien, nannte Class "Harry Potter", "Krieg der Sterne" und "Narnia".

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: