Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Vatikan: Rom jubelt dem neuen Papst zu

Sie fielen sich in die Arme, schrien vor Verzückung, weinten und jubelten. Die Gläubigen auf dem Petersplatz begrüßten den neuen Papst in ekstatischer Begeisterung. Und auf den Straßen Roms erklang ein Hupkonzert.

Jubelnde auf dem Petersplatz: "Habemus papam"
REUTERS

Jubelnde auf dem Petersplatz: "Habemus papam"

Rom - Tausende Gläubige auf dem Petersplatz reagierten mit frenetischem Jubel auf das Glockengeläut. Zunächst noch etwas verhalten und vorsichtig, dann aber losgelöst und entfesselt jubelten die Christen aus aller Welt, schwenkten ihre Landesfahnen, klatschten und winkten in die Kameras. Viele Menschen umarmten sich, andere weinten. Tausende zückten ihre Fotoapparate und machten Aufnahmen von dem weißen Rauch über der Sixtinischen Kapelle. Blitzlichter zuckten durch die einsetzende Dämmerung.

Fotostrecke

11  Bilder
Rom: Beifall, Jubel, Freudentränen

Auch auf den Straßen in Rom herrschte Ausnahmezustand: Ein Hupkonzert schallte durch die Ewige Stadt. Menschen rannten zum Petersplatz, um den Auftritt des Pontifex auf der Loggia des Petersdomes live zu erleben. Mitarbeiter des Vatikan räumten Absperrungen beiseite, um den Menschen Platz zu machen. Immer mehr Gläubige strömten auf den Platz vor dem Petersdom.

Als schließlich um 18.45 Uhr der Name des neuen Papstes genannt wurde, jubelten Zehntausende Menschen. Der neue Papst, der deutsche Kardinal Joseph Ratzinger, wählte den Namen Benedikt XVI.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: