Verletzung bei Dreharbeiten Bruce Willis verklagt Filmstudio

Aufregung in Hollywood: Schauspielstar Bruce Willis hat nach einer Verletzung beim Drehen des Action-Films "Tränen der Sonne" ein Filmstudio auf Schadenersatz verklagt. Er will für "extreme Schmerzen" entschädigt werden.


Will nicht mehr alle Film-Schmerzen hinnehmen: Hollywoodstar Willis, hier im Action-Streifen "Stirb langsam - Jetzt erst recht"
obs

Will nicht mehr alle Film-Schmerzen hinnehmen: Hollywoodstar Willis, hier im Action-Streifen "Stirb langsam - Jetzt erst recht"

Los Angeles - Wie der Internetdienst "E!Online" am Dienstag berichtete, will der 49-jährige Schauspieler für "extreme mentale, körperliche und emotionale Schmerzen" entschädigt werden. Bei den Dreharbeiten sei er von einem "Projektil" am Kopf getroffen worden. Die Revolution Studios und ein für Spezialeffekte zuständiger Mitarbeiter hätten fahrlässig gehandelt und Willis "extrem gefährlichen Aktivitäten" ausgesetzt, heißt es in den Gerichtsdokumenten. Die Höhe seiner Forderung wurde nicht bekannt.

Nach Angaben der Webseite "The Smoking Gun" reichte der Schauspieler die Klage bereits im Oktober bei einem Gericht in Los Angeles ein. In "Tränen der Sonne" aus dem vergangene Jahr spielt Willis einen US- Offizier, der eine Ärztin und andere Zivilisten in Afrika aus Bürgerkriegswirren rettet.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.