Vier-Meter-Schlange Frau findet Python im Kompost

Überraschung unter einem Haufen Mist: Eine Frau hat in Dänemark einen vier Meter langen Python auf dem Kompost vor ihrem Haus entdeckt. Der Bauchumfang des Reptils ließ vermuten, dass sich die Schlange kurz zuvor ein paar Hauskatzen gegönnt hatte.


Kopenhagen - Die Dänin stieß beim Saubermachen eines Kompostbehälters an ihrer Garage in der jütländischen Ortschaft Jerslev bei Brønderslev plötzlich auf "einen komisch aussehenden großen Haufen". Bei näherem Hinsehen wurde ihr klar, dass der "Haufen" eine große, dicke Schlange war, die sich zum Schlafen zusammengerollt hatte, sagte die Frau am Freitag im Rundfunksender DR.

Sie flüchtete entsetzt ins Nachbarhaus und alarmierte die Polizei. Die brachte einen "Schlangenfänger" des Rettungsdienstes Falck mit, der das Tier als ausgewachsene Tigerpython identifizierte. "Er hat sie mit aller Kraft nach und nach in seinen Behälter geschoben, ohne dass sich die offenbar fest schlafende Schlange gerührt hätte", berichtete die Dänin.

Der Experte meinte, dass der Bauchumfang von 40 Zentimeter auf "reichlich Kost" für die Pythonschlange schließen lasse. Wahrscheinlich habe sie Hauskatzen aus der für sie ungewohnten Umgebung in Nordjütland verzehrt. Ihre Herkunft blieb völlig unklar.

jjc/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.