Unglück bei Washington Propellerflugzeug stürzt in Wohnzimmer

Das Kleinflugzeug war über der US-Stadt Herndon bei Washington unterwegs, um Infrarotaufnahmen zu machen - und krachte in das Wohnzimmer eines mehrstöckigen Hauses. Drei Menschen wurden leicht verletzt. Zuvor hatte es offenbar Probleme mit der Elektronik gegeben.

REUTERS/NBC4 Washington

Herndon - Auf den Bildern des TV-Senders NBC4 Washington ist ein helles Haus zu sehen, in seinem Dach ein riesiges Loch, daraus ragt die Spitze eines Kleinflugzeugs empor. Es ist nahe der US-Hauptstadt Washington in das Wohnzimmer einer Familie gekracht. Bei dem Absturz wurden drei Menschen leicht verletzt, wie die "Washington Post" berichtete. Der Pilot und eine Bewohnerin mussten in ein Krankenhaus.

Die anderen Bewohner des Hauses blieben unverletzt: Neun Erwachsene, sieben Kinder und zahlreiche Haustiere wurden von Einsatzkräften aus dem mehrstöckigen Gebäude in Herndon, Virginia, gerettet.

"Mein Ehemann hat gespürt, wie das Haus wackelt", zitiert die Zeitung die Bewohnerin Glendanid Colon. "Er hat mich aufgeweckt und dann sind wir losgerannt." Zum Glück sei niemand gestorben, "ich hatte Angst, dass das Flugzeug explodieren würde".

Einer Polizeisprecherin zufolge gab es in dem Flugzeug Probleme mit der Elektronik. Während die zwei Insassen für einen beruflichen Auftrag Infrarotbilder machten, sei zudem der Treibstoff zur Neige gegangen. Laut "Washington Post" handelt es sich bei dem Piloten um einen 61-Jährigen, bei seinem Passagier um einen 39 Jahre alten Mann.

aar/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.