Wetter Regnerischer Tag der Einheit

Der Herbst ist endgültig in Deutschland angekommen. Regen, Wind und Wolken peitschen den Jahrhundertsommer aus dem Land.

Verregneter Spaziergang
DPA

Verregneter Spaziergang


Mit Regen, kräftigem Wind und vielen Wolken wird der Tag der Deutschen Einheit ungemütlich. An der Nord- und Ostsee sind sogar schwere Stürme möglich, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Die Temperaturen sollen zunächst zwischen 14 und 20 Grad erreichen, an den Küsten und im Bergland werden es laut Vorhersage wohl kaum mehr als zwölf Grad.

Im Westen und Süden Deutschlands soll sich das Wetter von Mittwoch an beruhigen, von Donnerstag an bestehen gute Chancen für ein kurzes Gastspiel eines goldenen Oktobers. Bei viel Sonnenschein steigen die Temperaturen bis Samstag auf Höchstwerte zwischen 18 und 25 Grad. Eine Ausnahme bildet der Norden, wo weiter dichtere Wolken mit etwas Regen durchziehen. Nachts bleiben die Temperaturen im einstelligen Bereich und nähern sich stellenweise dem Gefrierpunkt an.

Lange hält das sonnige Herbstwetter nicht an: Schon in der Nacht zum Sonntag erwarten die Meteorologen die Ankunft der nächsten Tiefausläufer, mit blauem Himmel und Sonne dürfte damit erstmal Schluss sein.

sth/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.