Unwetter in Deutschland Von wegen himmlische Pfingsten!

Verrückt: Kaum ist mal richtig Sommer, dreht das Wetter schon wieder durch. Über den Norden ziehen Gewitter und Hagel, weitere Unwetter drohen. Im WM-Land Brasilien ist es kühler als bei uns.

DPA

Hamburg - Die Sonne brannte vom Himmel, am Pfingstsonntag sollte in Deutschland fast überall die 35-Grad-Marke geknackt werden. In Waghäusel-Kirrlach in der Nähe von Karlsruhe wurde sogar die höchste Pfingst-Temperatur seit 35 Jahren gemessen: 35,6 Grad. Doch der Sommer währte vielerorts nur kurz: Nördlich einer diagonalen Linie vom Hunsrück bis zur Ostsee gingen am Nachmittag Hitzegewitter, Starkregen und Hagel nieder. Tobias Reinartz vom Deutschen Wetterdienst (DWD) hatte schon zuvor gewarnt: Keller und Straßen könnten überflutet werden, Schäden durch bis zu vier Zentimeter große Hagelkörner seien möglich.

Und dabei bleibt es womöglich nicht. Am Pfingstmontag kann es nach DWD-Vorhersage auch in der Mitte Deutschlands ordentlich gewittern, am Abend auch im Westen und Nordwesten.

Im Rest des Landes scheint dagegen weiter die Sonne. Dabei bleibt es heiß mit Temperaturen zwischen 30 und 36 Grad. Nur im Nordwesten und an den Küsten ist es etwas kühler.

Kühles São Paulo

Doch das ist nur ein schwacher Trost angesichts der drohenden Niederschläge. Auch noch am Dienstag erwarten die Meteorologen kräftige Schauer und Gewitter bei bis zu 35 Grad im Osten und Südosten. In der Nacht zum Mittwoch soll es in der Nordwesthälfte regnen und Gewitter geben, am Tag eher in der Südosthälfte des Landes. Die Temperaturen erreichen maximal 32 Grad im Osten und Süden.

Bemerkenswert: Ausgerechnet im WM-Land Brasilien, dessen Klima Sportler fürchten, ist es derzeit kühler als in Deutschland. Zwar ist auch in Südamerika Schwitzen angesagt, doch an die hochsommerlichen Temperaturrekorde hierzulande kommen selbst die Top-Werte in Brasilien nicht heran. Für die Millionen-Metropole São Paulo, wo am 12. Juni das Eröffnungsspiel der Gastgeber gegen Kroatien steigt, wurden für Sonntag vom Deutschen Wetterdienst Spitzenwerte von 28 Grad Celsius vorausgesagt. Fünf Grad heißer sollte es in Manaus, dem WM-Spielort im Regenwald am Amazonas, werden. Für Rio de Janeiro wurden 32 Grad prognostiziert.

"Für Montag erwarten wir in São Paulo aber schon eine Abkühlung bis auf 21 Grad und Niederschlag", sagte DWD-Meteorologe Tobias Reinartz am Sonntag der dpa. Danach soll es bis zur Wochenmitte tendenziell aber wieder etwas wärmer werden.

In Salvador, wo die deutschen Fußballer am 16. Juni gegen Portugal ihr erstes WM-Spiel bestreiten, sollte die Temperatur laut DWD am Sonntag auf 28 bis 29 Grad klettern. "Dies bleibt dann in den nächsten Tagen konstant", sagte Reinartz für die Stadt im Osten Brasiliens an der Atlantikküste voraus.

nik/dpa

insgesamt 41 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hellsehr 08.06.2014
1. Wetter
Zum wochenende werden die wetterprognosen doch schon immer von den kurdirektoren an nord- und ostsee erstellt.
joered-1972 08.06.2014
2. Ein Glück
... dann haben die deutschen endlich wieder was zum jammern :-)
matthias_b. 08.06.2014
3. Na ja
Auch wenn Brasilien in tropischen Gefilden liegt, fände ich es arg verwunderlich, wenn dort im Winter höhere Temperaturen herrschen würden als bei etwas, was man hierzulande im Sommer Hitzewelle nennt. Aber Hauptsache mehr Wörter heruntergerissen.
thomas.mann1 08.06.2014
4. Ooops
In Brasilien ist Winter. Aber Hauptsache was über Temperatur in Sao geplappert, weils die anderen Preseportale ja auch schliesslich tun *lol*
Wolffpack 08.06.2014
5.
Zitat von sysopDPAVerrückt: Kaum ist mal richtig Sommer, dreht das Wetter schon wieder durch. Über den Norden ziehen Gewitter und Hagel, weitere Unwetter drohen. Im WM-Land Brasilien ist es kühler als bei uns. http://www.spiegel.de/panorama/wetter-an-pfingsten-unwetter-verdraengen-sommer-hitze-a-974084.html
Unwetter im Norden, das wüsst ich. Ich brutzel hier nur, der Himmel ist blau.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.