Wetter Der Winter kehrt zurück

Es wird wieder frostig, vor allem Autofahrer sollten am Wochenende vorsichtig sein. Wo es schneit - und wo die Sonne scheint.

DPA

Auch wenn es in den vergangenen Tagen eher nach Frühling aussah, ist der Winter noch nicht vorbei. Am Wochenende ist gebietsweise mit kurzen Schneeschauern zu rechnen, die in den Niederungen mit Regen vermischt sein können.

Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge schneit es im Bergland sowie nahe den Alpen mitunter für längere Zeit. Oberhalb von 400 bis 600 Metern herrscht Frost. Ansonsten klettern die Temperaturen tagsüber auf Werte zwischen ein und sechs Grad.

Fotostrecke

13  Bilder
Wetter am Wochenende: Schnee, Graupel, Regen

Der Samstag präsentiert sich vor allem im Norden stark bewölkt, im Rest des Landes zeigt sich ab und zu die Sonne. Bei leichtem Frost herrschen am Sonntag zwischen null und minus fünf Grad, im höheren Bergland sinken die Temperaturen auf minus neun Grad. Daher ist mit winterlichen Straßenverhältnissen zu rechnen.

Winterwetter bis zum Wochenstart

Am Sonntag entwickeln sich Schneeschauer, "nennenswerte Neuschneemengen wird es wahrscheinlich aber nicht mehr geben", schreibt der DWD. Die Tageshöchsttemperaturen liegen im Flachland zwischen null und vier Grad, im Bergland herrscht bereits in einer Höhe von etwa 400 Metern bei minus vier bis minus ein Grad leichter Dauerfrost.

ANZEIGE
Axel Bojanowski:
Wetter macht Liebe

Wie Wind und Wolken unsere Gefühle verändern und andere rätselhafte Phänomene der Erde

DVA; 224 Seiten; 14,99 Euro.

Zwar schwächen sich die Schneeschauer in der Nacht zum Montag ab, allerdings muss in den meisten Landesteilen mit Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes und daher auch mit Frost gerechnet werden. Tagsüber hält sich an den Nord- und Osträndern der Mittelgebirge sowie an den Alpen die starke Bewölkung.

An der Ostsee sollen demnach Schneeschauer zu winterlichen Straßenverhältnissen führen. Ansonsten sind vereinzelt Schauer zu erwarten. Die Temperaturen erreichen höchstens minus vier bis drei Grad.

brt/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.