Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Riesiges Hochdruckgebiet: Die Hitze kommt nach Deutschland

Surfer auf Sylt (Archiv): Der Sommer kommt in Fahrt Zur Großansicht
DPA

Surfer auf Sylt (Archiv): Der Sommer kommt in Fahrt

Die gute Nachricht: Der Sommer soll in der kommenden Woche so richtig Fahrt aufnehmen. Die schlechte Nachricht: Für Samstag werden erst mal kräftige Schauer und Gewitter vorhergesagt.

Es wird hochsommerlich in Deutschland. Nach dem Siebenschläfertag am Samstag. Ein riesiges Hoch liegt den Prognosen zufolge in der kommenden Woche mit seinem Zentrum über Mitteleuropa - und hält alle Tiefs aus Westen auf Abstand.

"Bei dieser beständigen Wetterlage wird trockene und warme Luft herangeführt, in der es in der zweiten Wochenhälfte bis zu 30 Grad, vielleicht auch noch darüber, warm werden kann", sagte Meteorologin Magdalena Bertelmann vom Deutschen Wetterdienst. Die Tiefs werden im Bogen um das Hoch herumgeführt, auf einer Bahn, die wie der griechische Buchstabe Omega aussieht. Die Meteorologen sprechen deshalb von einer Omega-Wetterlage.

"Bis dahin müssen wir aber noch das Wochenende überstehen, denn am Samstag stehen kräftige Schauer und Gewitter auf dem Programm." Der Sonntag werde mit 20 bis 27 Grad und viel Sonnenschein schon deutlich freundlicher.

Dass der Siebenschläfertag das Wetter der kommenden sieben Wochen bestimmt, wie in Bauernregeln überliefert, ist aus Sicht der modernen Meteorologie nicht zu halten. Für die Wetterregel sei nicht ein einzelner Tag, sondern der Zeitraum von Ende Juni bis Anfang Juli entscheidend, sagte Bertelmann. In diesen Tagen stabilisiere sich oft die Großwetterlage und bleibt für einige Wochen bestehen.

Sie wollen wissen, wie das Wetter ist oder wird?

wit/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: