Wetter im April Die Sonne hat doch 'nen Schatten

Wo liegt Deutschland? Im Zustrom kalter Polarluft! Das erste April-Wochenende dieses Jahres wartet wettermäßig mit allen Zutaten des Winters auf, die Sonne zeigt sich nur kurz. Wissen Sie denn noch, wie Frühling geht?

DPA

Hamburg - Der Start ins Wochenende sieht nicht besonders vielversprechend aus, in weiten Teilen Deutschlands ist es am Freitag grau und kalt. Das Land liege weiter im Zustrom kalter Polarluft, heißt es beim Deutschen Wetterdienst (DWD). "Überwiegend stark bewölkt. Nachts häufig leichter Frost", melden die Meteorologen. Im Osten könne gar leichter Schnee oder Schneeregen fallen.

Viel besser sieht es auch am Samstag nicht aus. Angekündigt sind "dichte Wolken, die hier und da noch ein paar Flocken oder Tropfen bringen". Die Höchstwerte liegen zwischen zwei und neun Grad. Am Sonntag gibt es zumindest einen kleinen Lichtblick, es wird ein Mix aus Sonne und Wolken erwartet. Schnee- oder Schneeregenschauer sollen nur vereinzelt auftreten. Am wärmsten wird es in Südbaden: Dort sind bis zu zwölf Grad möglich.

Die kommende Woche beginne dann "heiter bis wolkig und anfangs trocken", heißt es beim DWD. Die Höchsttemperaturen sollen am Montag zwischen 6 und 13 Grad liegen.

Aber genug gejammert, es gibt noch Hoffnung. In den vergangenen Jahren war der späte April durchaus sonnig und warm. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal hier.

aar

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Gert 05.04.2013
1. Auswandern!
ist die einzige Möglichkeit um diesem Wetterdreckloch Deutschland. zu entgehen!!
alucard0390 05.04.2013
2. Soviel dazu
Es ist klar das es kalt wird. Warum auch nicht? Klimaerwärmung ist absolut Schwachsinn da der Golfstrom an Stärke verliert und dieses verursacht gleichzeitig Kälte kommt er ganz zum Stillstand, dann gibt es eine Eiszeit. Auserdem ergibt es keinen Sinn das CO2 Schuld sei an der Klimaerwärmung da es ein kühlendes Gas ist wurde alles vor kurzen auch in einen Bericht gebracht
oannes 05.04.2013
3. Radikale Maßnahmen
Wir müssen die Alpen platt machen und an der Ostgrenze wieder aufbauen. Das hält den Wind aus Russland fern und wir bekommen freien Blick aufs Mittelmeer, incl. warmer Saharawinde für das ganze Jahr.
superfunk3000 05.04.2013
4. Wissen ...
... Spiegel-Redakteure überhaupt noch wie Grammatik geht oder wird hier nur noch in Werbesprache getextet?
Tom Joad 05.04.2013
5. "Sonne" ...
Stimmt, so nannte man das früher ... Ich hatte mich schon gewundert, was das für ein grelles Ding war, das sich letztens kurz am Himmel zeigte.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.